Index | Wörter: alphabetisch - Frequenz - rückläufig - Länge - Statistik | Hilfe | IntraText-Bibliothek
alphabetisch    [«  »]
geschämt 1
geschändet 2
geschätzt 1
geschaffen 112
geschaffene 1
geschaffenen 7
geschaffenes 1
Frequenz    [«  »]
116 einem
115 jener
114 meinen
112 geschaffen
111 bin
110 worte
108 dann
Aurelius Augustinus
Bekenntnisse

IntraText - Konkordanzen

geschaffen

    Buch,  Kapitel
1 1, 2 | in deren Bereich du mich geschaffen? Oder faßt dich deshalb 2 1, 6 | bei dir, Herr, der du uns geschaffen hast, bei dem es keinen 3 1, 7 | aber nicht die Sünde in ihm geschaffen hast. Wer erinnert mich 4 1, 7 | Gott, auch wenn du nur das geschaffen, was niemand anders schaffen 5 1, 7 | Schönster, der du alles schön geschaffen rund alles ordnest nach 6 2, 6 | wir stahlen, weil du sie geschaffen, du Schönster von allen, 7 3, 6 | nicht sehen, weil du sie geschaffen hast, noch zählst du sie 8 3, 7 | Schrift uns "zum Bilde Gottes" geschaffen nennt, das war mir gänzlich 9 3, 8 | verfallen, da sie nicht dazu geschaffen sind, um auf solche Weise 10 3, 8 | Verkehrung ihrer Natur, welche du geschaffen und geordnet hast, oder 11 4, 9 | Gott, der Himmel und Erde geschaffen hat und sie erfüllt, weil 12 4, 10| zu etwas anderem, wozu er geschaffen ist; nicht aber genügt er, 13 5, 2 | verläßt von dem, was du geschaffen hast; an dir sollen die 14 5, 3 | endlich erforschen, daß du sie geschaffen, so geben sie sich nicht 15 5, 3 | daß du erhältst, was du geschaffen, und wie sie selbst sich 16 5, 10| Gott habe keine böse Natur geschaffen, so bestimmte ich zwei sich 17 6, 1 | Hattest du mich denn nicht geschaffen und mich unterschieden von 18 6, 3 | von dir nach deinem Bilde geschaffen sei, von den geistlichen 19 7, 3 | nicht nur unsere Seelen geschaffen, sondern auch unsere Körper, 20 7, 3 | gar von meinem süßen Gott geschaffen bin? Ist der Teufel der 21 7, 7 | des Heils für die Menschen geschaffen hast zu dem Leben, das nach 22 7, 12| Substanz gibt, die du nicht geschaffen. Obwohl du nicht alles gleich 23 7, 12| Obwohl du nicht alles gleich geschaffen hast, so ist doch alles, 24 7, 18| Weisheit, durch die du alles geschaffen. Denn nicht erfaßte ich 25 9, 6 | Doch du hattest ihn gut geschaffen. Fünfzehn Jahre war er alt 26 9, 8 | sie selbst hatte sich ja geschaffen oder erzogen. Du hast sie 27 9, 8 | oder erzogen. Du hast sie geschaffen, und weder Vater noch Mutter 28 9, 9 | aus deren Leibe du mich geschaffen, o mein Gott, du mein Erbarmer, 29 10, 7 | auch mein Fleisch, das Gott geschaffen, fähig mache, daß es empfindet; 30 10, 27| schönen Gestalten, welche du geschaffen. Mit mir warst du und ich 31 10, 34| verlassen, von welchem sie geschaffen sind, und das von sich verbannen, 32 10, 34| sich verbannen, als was sie geschaffen sind. Aber ich, mein Gott 33 11, 2 | Wort, durch das du alles geschaffen hast und mich auch darunter; 34 11, 3 | im Anfang Himmel und Erde geschaffen hast. Dies schrieb Moses, 35 11, 4 | sind: sie sagen, daß sie geschaffen sind; denn sie verändern 36 11, 4 | verwandeln sich. Was aber nicht geschaffen ist Und doch ist, an dem 37 11, 4 | daß sie sich nicht selbst geschaffen haben: Wir sind deshalb, 38 11, 4 | Wir sind deshalb, weil wir geschaffen worden sind; bevor wir da 39 11, 4 | wir nicht von uns selbst geschaffen werden konnten. Und die 40 11, 4 | selbst. Du, o Herr, hast sie geschaffen, der du schön bist, denn 41 11, 5 | hast du Himmel und Erde geschaffen und welches war das Werkzeug 42 11, 5 | doch auch nur, weil du ihn geschaffen hast. Er gibt dem vorhandenen 43 11, 5 | du das Weltall im Weltall geschaffen, denn es gab ja nichts, 44 11, 5 | gab ja nichts, wo es hätte geschaffen werden können, bevor es 45 11, 5 | werden können, bevor es geschaffen wurde, daß es war. Nichts 46 11, 5 | du gehabt, was du nicht geschaffen hattest? Was gibt es denn, 47 11, 6 | vorübergehende Stimme von dir geschaffen, damit du daraus eine flüchtige 48 11, 6 | ließest, wäre es nicht von dir geschaffen, so könnte es überhaupt 49 11, 10| das er zuvor noch nicht geschaffen hatte, ist denn das eine 50 11, 10| aller Kreatur, weil nichts geschaffen werden konnte, wenn nicht 51 11, 12| weiß, daß kein Geschöpf geschaffen wurde, bevor eine Schöpfung 52 11, 12| Jahrhunderte vergehen, die du nicht geschaffen hättest, wenn du aller Jahrhunderte 53 11, 12| sein können, die du nicht geschaffen hättest, und wie konnte 54 11, 12| diese Zeit ist es, die du geschaffen hattest, und es konnten 55 11, 14| wo du nicht schon etwas geschaffen hattest, weil du ja die 56 11, 14| weil du ja die Zeit selbst geschaffen hast. Und keine Zeit ist 57 11, 30| sagt, "er habe nie etwas geschaffen", so heißt das nichts anderes, 58 11, 30| habe zu keiner Zeit etwas geschaffen". Mögen sie also erkennen, 59 12, 2 | daß du Himmel und Erde geschaffen hast; diesen Himmel, den 60 12, 4 | annehmen, die du ohne Gestalt geschaffen hattest, um daraus die gestaltvolle 61 12, 8 | bereits vor allen Tagen geschaffen, aber den Himmel dieses 62 12, 8 | Anfange Himmel und Erde geschaffen hattest. Die Erde selbst 63 12, 8 | Erde selbst aber, die du geschaffen hattest, war gestaltlose 64 12, 9 | Anfange Himmel und Erde geschaffen, von Zeiten, er redet nicht 65 12, 12| von denen ich eben sprach, geschaffen hast. Die Erde war aber 66 12, 15| ohne Anfang ist, weil es geschaffen ist.~Denn obgleich wir vor 67 12, 15| Weisheit ist vor allen Dingen geschaffen, so ist doch diese Weisheit 68 12, 15| gleich, durch die alles geschaffen ist und in welchem Anfang 69 12, 15| gewiß eine Weisheit, die geschaffen ist, freilich ein geistiges 70 12, 15| denn auch sie, obgleich geschaffen, wird Weisheit genannt. 71 12, 15| schafft, und der Weisheit, die geschaffen ist; wie zwischen der Gerechtigkeit, 72 12, 15| da sie allen Dingen voran geschaffen wurde; vor ihr aber ist 73 12, 19| sondern auch allem, was geschaffen und gebildet werden kann, 74 12, 22| vorhanden, was Gott nicht geschaffen hatte, um daraus Himmel 75 12, 22| nicht, daß Gott diesen Stoff geschaffen hat, es sei denn, daß wir 76 12, 22| Gott schuf Himmel und Erde, geschaffen hat. Dann werden die, welche 77 12, 22| ungestaltete Materie von Gott geschaffen sei, von dem Gott, von dem 78 12, 22| was mit der Fähigkeit geschaffen ist, daß es umgeschaffen 79 12, 22| Gott die Gestaltlosigkeit geschaffen habe, ebenso, wie sie vieles 80 12, 22| die doch Gott offenbar geschaffen hat. Wenn alles in den Worten, 81 12, 22| verschweigt, daß Gott etwas geschaffen habe, was weder dem gesunden 82 12, 22| ist, daß Gott es dennoch geschaffen habe, so wird doch deshalb 83 12, 22| aber nicht lesen, wann sie geschaffen sind; warum sollen wir nicht, 84 12, 22| unterlassen hat, wann er geschaffen sei?"~ 85 12, 24| unwandelbares Wort alles geschaffen, Unsichtbares und Sichtbares; 86 12, 27| entfernten Räumen Himmel und Erde geschaffen habe, zwei große Körper, 87 12, 27| daß Gott alle diese Dinge geschaffen, die ihre Sinne in ihrer 88 12, 28| Schöpfung gibt, was du nicht geschaffen hast, der du selbst dein 89 12, 28| und kraft dessen du alles geschaffen hast; aber nicht dein Ebenbild 90 12, 29| Wie hat er dieses zuerst geschaffen, wenn er nachher nichts 91 12, 29| wenn er nachher nichts mehr geschaffen hat?" Wenn er aber sagt, 92 12, 29| Materie der Dinge zuerst geschaffen und Himmel und Erde genannt 93 12, 29| der Zeit nach nicht zuerst geschaffen, weil die Gestalten der 94 13, 1 | mein Erbarmer, der du mich geschaffen hast und der du den, der 95 13, 2 | und Erde, die du im Anfang geschaffen hast? Mögen die geistigen 96 13, 2 | nicht, wenn du sie nicht geschaffen; und deshalb konnte sie, 97 13, 2 | worden, von welchem sie geschaffen ist und, von ihm erleuchtet, 98 13, 4 | zurückkehren, von dem es geschaffen ist und immer mehr aus der 99 13, 5 | hast du Himmel und Erde geschaffen. Wir haben vieles von dem 100 13, 15| deiner göttlichen Schrift geschaffen? Denn der Himmel wird wie 101 13, 15| soll, der du die Zeiten geschaffen hast. Denn im Himmel, Herr, 102 13, 22| Ebenbilde dessen, der ihn geschaffen hat, und geistlich geworden 103 13, 23| weil wir dein Werk sind, geschaffen zu guten Werken, nicht bloß 104 13, 23| dem Bilde dessen, der ihn geschaffen hat, doch muß er ein Täter 105 13, 23| den du nach deinem Bilde geschaffen hast, nicht die Macht über 106 13, 24| du uns nach deinem Bilde geschaffen hast, ich würde sagen, du 107 13, 26| Ebenbilde dessen, der dich geschaffen hat, und eine lebendige 108 13, 30| vieles hättest du gezwungen geschaffen, wie den Bau des Himmels 109 13, 30| anderswo und anderswoher geschaffen, die du nur sammeltest, 110 13, 30| Wesen, das nicht von dir geschaffen und mit dir im Kampfe sei, 111 13, 32| sehen wir das Licht, das du geschaffen, von der Finsternis geschieden. 112 13, 32| deinem Bilde und Gleichnisse geschaffen, allen vernunftlosen Tieren


Best viewed with any browser at 800x600 or 768x1024 on Tablet PC
IntraText® (V89) - Some rights reserved by Èulogos SpA - 1996-2007. Content in this page is licensed under a Creative Commons License