Index | Wörter: alphabetisch - Frequenz - rückläufig - Länge - Statistik | Hilfe | IntraText-Bibliothek
alphabetisch    [«  »]
woraus 14
worden 45
worin 16
wort 91
wortbrüchige 1
worte 110
worten 54
Frequenz    [«  »]
91 allein
91 siehe
91 ward
91 wort
88 freude
87 können
86 deinen
Aurelius Augustinus
Bekenntnisse

IntraText - Konkordanzen

wort

   Buch,  Kapitel
1 2, 2 | ich gewißlich dann dein Wort, das aus deiner Wolke hervorging, 2 2, 5 | Bosheit und Grausamkeit das Wort von ihm angeführt: »Nicht 3 3, 6 | nach dir, wenn jene mir mit Wort und Schrift ohne Aufhören 4 3, 12| Gespräch darauf kamen, das Wort habe sie ergriffen, als 5 4, 10| wenn nicht das einzelne Wort verklungen, wenn es seinen 6 4, 11| Eitelkeit. Höre mich, du: das Wort selbst ruft dir zu zurückzukehren, 7 4, 11| irgendwohin? so sagt Gottes Wort. Da gründe deine bleibende 8 5, 3 | es geschieht nach ihrem Wort. Und die Menschen wundern 9 5, 3 | nicht den Heilsweg, dein Wort, durch das du schufst, was 10 6, 3 | Sonntage aber hörte ich ihn das Wort der Wahrheit lauter auslegen, 11 6, 7 | deiner Schrift eingefügt das Wort: "Strafe den Weisen und 12 6, 10| getreu, und kein leeres Wort sprach der Mund deiner Wahrheit: 13 6, 11| und das war mein tägliches Wort: Morgen werde ich es finden, 14 7, 2 | weil aus ihnen nicht dein Wort hervortönte; genug war es, 15 7, 2 | die Seele, der dein freies Wort im Zustande der Knechtschaft, 16 7, 2 | Knechtschaft, dein reines Wort im Zustande der Befleckung 17 7, 2 | Befleckung und dein unverderbtes Wort im Zustande des Verderbens 18 7, 9 | Demut erwiesen hat, da dein Wort Fleisch ward und unter uns 19 7, 9 | behauptet: Im Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott 20 7, 9 | Anfang war das Wort und das Wort war bei Gott und Gott war 21 7, 9 | bei Gott und Gott war das Wort; dasselbe war im Anfang 22 7, 9 | das Licht ist, sondern das Wort, Gott selbst das wahre Licht 23 7, 9 | Ferner las ich dort, das Wort, Gott selbst ist nicht aus 24 7, 9 | Gott geboren. Aber daß das Wort Fleisch wurde und wohnete 25 7, 13| der Wetter, welche dein Wort ausrichten, Berge und alle 26 7, 18| Fleisch mischte, denn das Wort ward Fleisch, auf daß unserer 27 7, 18| lehren solle. Denn dein Wort, die ewige Wahrheit, erhaben 28 7, 19| Gnadenmittel es sei, daß das Wort Fleisch geworden, konnte 29 7, 19| und redete, so könne dein Wort mit dem Fleische nur vermittels 30 7, 19| gelangte, wie in dem Satze Das Wort ward Fleisch sich die kirchliche 31 8, 1 | Spiegel und in einem dunkeln Wort sah; aller Zweifel an eine 32 8, 1 | unsern Schöpfer, und dein Wort, das Gott ist in dir und 33 8, 2 | allenthalben auf Gott und sein Wort gedeutet werde. Hierauf, 34 8, 5 | verlassen habe als dein Wort, welches der Unmündigen 35 8, 12| zufällig gekommen war, das Wort, das da vorgelesen wurde, 36 9, 3 | Mein Herz hält dir vor dein Wort, dein Angesicht habe ich 37 9, 4 | schrie auf, da ich dies Wort las von außen und in meinem 38 9, 8 | indem sie dies heilsame Wort hinzufügte: "Jetzt trinkt 39 9, 8 | zuschreiben, wenn durch sein Wort jemand gebessert wird.~ 40 9, 10| Laut unseres Mundes, wo das Wort beginnt und endet. Und was 41 9, 10| Offenbarung schweigen, jedes Wort, jedes Zeichen und alles, 42 9, 10| sich selbst, und wir sein Wort vernehmen, nicht durch die 43 9, 10| erfüllt sich dann nicht das Wort: Gehe ein zu deines Herrn 44 9, 12| hartes oder beleidigendes Wort gehört habe. Doch was will 45 9, 13| wiedergeboren hast, kein Wort aus ihrem Munde hervorgegangen 46 10, 2 | ich das mit des Fleisches Wort und Stimme, sondern mit 47 10, 2 | Stimme, sondern mit der Seele Wort und meines Denkens Schreien, 48 10, 4 | deiner Fülle. Und dieses dein Wort wäre von geringem Wert für 49 10, 4 | betreibe das durch Tat und Wort, erstrebe das unter deinen 50 10, 5 | Spiegel in einem dunkeln Wort und noch nicht von Angesicht 51 10, 6 | erschüttert mein Herz durch dein Wort, und ich liebe dich. Aber 52 10, 11| Dennoch hat der Geist dies Wort für sich in Anspruch genommen, 53 10, 31| Ich hörte auch ein ander Wort: "Folge nicht deinen bösen 54 10, 31| Willen." Ich hörte auch jenes Wort, das ich sehr liebe nach 55 10, 31| Ich hörte noch ein ander Wort: "Denn ich habe gelernet, 56 10, 35| Führerschaft; von deinem heiligen Wort ist sie Augenlust genannt 57 10, 35| worden. Es bezieht sich dies Wort auf das Sehen vermittels 58 10, 35| eigentlichen Sinne. Wir wenden das Wort auch auf andre Sinne an, 59 10, 36| geliebt werden, und dein Wort werde gefürchtet. Wer gelobt 60 10, 43| er Mittler; soweit er das Wort ist, steht er nicht nur 61 10, 43| Wir könnten glauben, dein Wort sei ferne von der Verbindung 62 11, 2 | dazu bewogen hast, dein Wort zu verkündigen und dein 63 11, 2 | daß wir dich suchten. Dein Wort, durch das du alles geschaffen 64 11, 6 | inneres Ohr dein ewiges Wort erkennt. Er aber verglich 65 11, 6 | dahinfließen und vorübergehen. Das Wort meines Herrn aber über mir 66 11, 6 | nicht sein. Mit welchem Wort sprachst du also, daß ein 67 11, 7 | gesprochen werden; dein Wort endet nicht und wird kein 68 11, 7 | Du sprichst mit deinem Wort, das gleich dir ewig ist, 69 11, 7 | nicht anders als durch dein Wort schaffst du und doch nicht 70 11, 7 | Dinge, die du durch dein Wort schaffst.~ 71 11, 8 | soll. Dies aber ist dein Wort, welches auch der Anfang 72 12, 6 | dir aber, Herr, alles mit Wort und Schrift bekenne, was 73 12, 20| das heißt, "durch sein Wort, das mit ihm gleich ewig 74 12, 24| durch dein unwandelbares Wort alles geschaffen, Unsichtbares 75 13, 2 | wenn es nicht durch dein Wort zu der Einheit mit dir berufen 76 13, 2 | sie nicht durch dasselbe Wort zu dem gerichtet worden, 77 13, 10| irgendeinen Zeitraum durch jenes Wort, es werde Licht und es ward 78 13, 14| mir? Harre auf Gott; dein Wort ist meines Fußes Leuchte 79 13, 15| Veste aufzublicken und dein Wort durch Lesen zu erkennen. 80 13, 15| werden vergehen, aber dein Wort wird nicht vergehen. Denn 81 13, 15| Herrlichkeit verschwinden; dein Wort aber bleibt in Ewigkeit; 82 13, 18| des Anschauens durch das Wort des höheren Lebens erhoben, 83 13, 19| die Domen erstickten das Wort.~Ihr aber seid das auserwählte 84 13, 19| Sonne, rufe dem Tage das Wort der Weisheit zu, und die 85 13, 19| verkündige der Nacht das Wort des Erkennens. Mond und 86 13, 19| Veste des Himmels, die das Wort des Lebens haben. Geht über 87 13, 21| welche das Meer auf dein Wort hervorbrachte, bedarf die 88 13, 21| sie durch deine Boten dein Wort herab. Denn wir erzählen 89 13, 21| und ihr gleich wird.~Dein Wort aber, mein Gott, ist die 90 13, 22| werden beginnen und dein Wort erfüllt sein wird, stellet 91 13, 34| deine Heiligen, die das Wort des Lebens haben und mit


Best viewed with any browser at 800x600 or 768x1024 on Tablet PC
IntraText® (V89) - Some rights reserved by Èulogos SpA - 1996-2007. Content in this page is licensed under a Creative Commons License