Index | Wörter: alphabetisch - Frequenz - rückläufig - Länge - Statistik | Hilfe | IntraText-Bibliothek
alphabetisch    [«  »]
schöpft 1
schöpfte 1
schöpftest 1
schöpfung 66
schöpfungen 2
schöpfungsgeschichte 1
scholle 1
Frequenz    [«  »]
67 gemacht
66 ihrem
66 mensch
66 schöpfung
66 sollte
65 gesagt
65 seinem
Aurelius Augustinus
Bekenntnisse

IntraText - Konkordanzen

schöpfung

   Buch,  Kapitel
1 1, 1 | so geringer Teil deiner Schöpfung; der Mensch, der sich unter 2 1, 1 | so geringer Teil deiner Schöpfung. Du schaffest, daß er mit 3 1, 6 | bist du deiner gesamten Schöpfung, und auf festem Grunde ruhen 4 3, 6 | Elementen dieser Welt, deiner Schöpfung, über welche ich auch die 5 3, 8 | dem König der gesamten Schöpfung, zweifellos Gehorsam allen 6 5, 1 | deinem Lobe das All deiner Schöpfung; nicht des Menschen Geist, 7 5, 1 | dir, gestützt von deiner Schöpfung, und sich hinaufringe zu 8 5, 3 | Wahre wissen sie von der Schöpfung zu sagen; aber die Wahrheit 9 5, 3 | sagen; aber die Wahrheit der Schöpfung, ihren Ursprung suchen sie 10 5, 3 | sie vorhersagten von der Schöpfung, behielt ich, und die wissenschaftliche 11 6, 7 | der du der Lenker deiner Schöpfung bist, du hattest ihn nicht 12 7, 5 | Geist stellte ich die ganze Schöpfung und was in ihr zu sehen 13 7, 5 | und ich bildete aus deiner Schöpfung eine einzige große Masse, 14 7, 5 | ich mir deine begrenzte Schöpfung, die von dir, dem Unbegrenzten, 15 7, 5 | ist Gott und so ist Gottes Schöpfung beschaffen, und gut ist 16 7, 10| Wahrheit gäbe, die man an der Schöpfung der Welt wahrnimmt.~ 17 7, 13| auch an deiner gesamten Schöpfung; denn nichts ist außer ihr, 18 7, 14| welchen etwas an deiner Schöpfung mißfällt, wie auch ich es 19 7, 16| niedersten Reihen deiner Schöpfung angehören; so ist es auch 20 7, 17| den werken, nämlich an der Schöpfung der Welt. Denn als ich danach 21 7, 17| unsichtbares Wesen, das in deiner Schöpfung im Geiste wahrgenommen wird; 22 7, 18| erhaben über der ganzen Schöpfung, richtet auf zu sich, die 23 7, 20| Wesen an den Werken der Schöpfung, und wieder zurückgedrängt, 24 8, 3 | wechselt bei diesem Teil der Schöpfung Ab- und Zunahme, Freundschaft 25 10, 6 | Wesen wird ersehen an der Schöpfung. Aber sie werden durch ihre 26 10, 6 | fällen. Auch antwortet die Schöpfung, wenn sie fragen, ohne beurteilen 27 11, 12| den Schöpfer der ganzen Schöpfung. Und wenn man unter dem 28 11, 12| Himmel und Erde die ganze Schöpfung versteht, so sage ich kühn: " 29 11, 12| geschaffen wurde, bevor eine Schöpfung stattfand. Wenn aber irgend 30 11, 19| aber, Herrscher über deine Schöpfung, wie belehrest du die Seele 31 11, 30| keine Zeit sein könne ohne Schöpfung und mögen sie abstehen, 32 12, 9 | schufest, ist eine geistige Schöpfung, und wenn auch in keiner 33 12, 9 | Anschauung, und seit seiner Schöpfung ohne Störung mit dir verbunden, 34 12, 11| inneres Ohr gesagt, daß jene Schöpfung auch nicht mit dir gleich 35 12, 11| ist. O wie selig ist diese Schöpfung, wenn es eine gibt, durch 36 12, 14| tadeln nicht das Buch der Schöpfung, sondern loben es und sagen: " 37 12, 15| irgendeinen neuen Willen die Schöpfung gebildet habe und daß sein 38 12, 15| Zeit finden, da sie der Schöpfung der Zeit voranging, da sie 39 12, 17| geistige oder übersinnliche Schöpfung gemeint, die stets das Angesicht 40 12, 17| hierdurch sei die allgemeine Schöpfung, die Gott in der Weisheit, 41 12, 17| geistige, diese die sinnliche Schöpfung bezeichnend".~ 42 12, 19| habe, wenn man die ganze Schöpfung der gemachten und gebildeten 43 12, 20| geistige und körperliche Schöpfung". Ein zweiter hebt ein anderes 44 12, 20| ungestaltete Materie der leiblichen Schöpfung, wo noch Himmel und Erde 45 12, 21| unsichtbare und sichtbare Schöpfung hervorgehen sollte". Ein 46 12, 21| die geistige und sinnliche Schöpfung." Endlich sagt ein anderer: 47 12, 24| geistige oder körperliche Schöpfung verstanden wissen wollen. 48 12, 28| nichts in der zeitlichen Schöpfung gibt, was du nicht geschaffen 49 12, 28| die geistige und leibliche Schöpfung, der andere erkennt darin 50 12, 28| unsichtbare und sichtbare Schöpfung; der andere bloß die sichtbare, 51 12, 29| geistigen und leiblichen Schöpfung. Denn wenn er sie sich als 52 12, 29| Nach dieser vollendeten Schöpfung wird er nichts mehr finden 53 13, 2 | Fülle deiner Güte ist deine Schöpfung hervorgegangen, damit das 54 13, 2 | der Anfang der geistigen Schöpfung, daß sie auch nur als eine 55 13, 2 | die Seele eine geistige Schöpfung sind, von dir, unserem Lichte 56 13, 3 | du aber beim Anfange der Schöpfung sagtest, es werde Licht 57 13, 3 | Recht von der geistigen Schöpfung, die bereits im Leben, wie 58 13, 5 | der Schöpfer der ganzen Schöpfung.~ 59 13, 10| schwebt, gleich nach seiner Schöpfung ohne irgendeinen Zeitraum 60 13, 21| nur insoweit die zeitliche Schöpfung, als es genügt, daß an der 61 13, 21| als es genügt, daß an der Schöpfung der Welt die ewige Kraft 62 13, 23| und Nacht, die du vor der Schöpfung des Himmels beriefest noch 63 13, 31| erkennt; - wie vielen deine Schöpfung wohlgefällt, weil sie gut 64 13, 32| oder die geistige sinnliche Schöpfung; und in der wunderbaren 65 13, 32| überhaupt das Ganze der Schöpfung besteht, sehen wir das Licht, 66 13, 33| ohne allen Zwischenraum die Schöpfung der Gestalt zugleich stattfand.~


Best viewed with any browser at 800x600 or 768x1024 on Tablet PC
IntraText® (V89) - Some rights reserved by Èulogos SpA - 1996-2007. Content in this page is licensed under a Creative Commons License