Index | Wörter: alphabetisch - Frequenz - rückläufig - Länge - Statistik | Hilfe | IntraText-Bibliothek
alphabetisch    [«  »]
täuschte 1
täuschung 4
täuschungen 2
tag 64
tag- 1
tage 33
tagen 15
Frequenz    [«  »]
65 gesagt
65 seinem
64 körper
64 tag
63 eines
63 jetzt
63 wohl
Aurelius Augustinus
Bekenntnisse

IntraText - Konkordanzen

tag

   Buch,  Kapitel
1 1, 6 | vergeht nicht der heutige Tag, und dennoch vergeht er 2 1, 6 | deine Jahre wie der heutige Tag, und wie viele unserer und 3 1, 7 | Kind nicht, das nur einen Tag auf der Welt gelebt hat. 4 4, 8 | sie kamen und gingen von Tag zu Tag, und im Kommen und 5 4, 8 | kamen und gingen von Tag zu Tag, und im Kommen und Gehen 6 5, 5 | Nachtdauer der Wechsel von Tag und Nacht selbst, die Finsternisse 7 5, 7 | blutendes Herz brachte dir Tag und Nacht für mich Tränenopfer, 8 5, 9 | und ihnen diente, keinen Tag ohne Opfer auf deinem Altar 9 6, 11| ich verschob es von einem Tag zum andern, in dir zu leben, 10 6, 13| sich freute, daß ich von Tag zu Tag für die Taufe geeigneter 11 6, 13| freute, daß ich von Tag zu Tag für die Taufe geeigneter 12 7, 5 | Seele nicht, sondern von Tag zu Tag sog sie mehr von 13 7, 5 | nicht, sondern von Tag zu Tag sog sie mehr von ihm ein.~ 14 7, 8 | meines Geistes ward von Tag zu Tag von dem scharfen 15 7, 8 | Geistes ward von Tag zu Tag von dem scharfen Balsam 16 7, 10| du bist mein Gott und Tag und Nacht seufze ich zu 17 8, 6 | zurückzukehren, denn der Tag habe sich geneigt. jene 18 8, 7 | daß ich es nur deshalb von Tag zu Tag Aufgehoben alle Hoffnung 19 8, 7 | es nur deshalb von Tag zu Tag Aufgehoben alle Hoffnung 20 8, 7 | dahin zu richten. So war der Tag gekommen, wo ich in meiner 21 9, 3 | endlich nahte auch mein Tag, auf den ich im Verlangen 22 9, 4 | Kapitel~Endlich kam der Tag, an welchem ich auch in 23 9, 4 | den Zorn häufen auf den Tag des Zorns und der Offenbarung 24 9, 7 | es bis auf den heutigen Tag so geblieben, und viele, 25 9, 9 | oder daß sie auch nur einen Tag in häuslichem Zwist miteinander 26 9, 10| Zehntes Kapitel~Als aber der Tag nahte, an dem sie aus diesem 27 9, 12| Gebeten weinte ich; den ganzen Tag aber ward ich von beängstigendem 28 9, 12| Himmel ist,~Du schmückst den Tag mit Lichtes Pracht,~Mit 29 9, 13| Opfer meines Mundes. Als der Tag ihrer Auflösung gekommen 30 9, 13| Altare, an welchem sie jeden Tag ohne Unterlaß diente, von 31 10, 32| nicht die Erfahrung an den Tag bringt. Und niemand soll 32 10, 34| wenn ich wache, den ganzen Tag, und es wird mir keine Ruhe 33 10, 34| durchströmend, wo ich auch den Tag über bin, indem es mir auf 34 10, 34| ist, wonach meine Seele Tag und Nacht seufzt. Aber der 35 11, 2 | sollten wir nach dir rufen? Tag und Nacht sind dein, auf 36 11, 15| gegenwärtig, sondern nur ein Tag davon; ist's der erste, 37 11, 15| zerlegen, da auch nicht ein Tag ganz gegenwärtig ist. Er 38 11, 23| nicht bloß den Zeitraum Tag nennen, wo die Sonne sich 39 11, 23| befindet, danach scheiden wir Tag und Nacht - sondern auch 40 11, 23| besonders; wird nun der Tag durch die Bewegung der Sonne 41 11, 23| die Bewegung selbst der Tag ist oder ob es der Zeitraum 42 11, 23| Denn wäre das erste der Tag, so wäre er also auch Tag, 43 11, 23| Tag, so wäre er also auch Tag, wenn die Sonne ihren Lauf 44 11, 23| zweite, so wäre dann kein Tag, wenn es von einem Sonnenaufgang 45 11, 23| Sonne umlaufen, um einen Tag zu vollenden.~Wäre endlich 46 11, 23| endlich beides zugleich der Tag, so wäre es weder ein Tag 47 11, 23| Tag, so wäre es weder ein Tag zu nennen, wenn die Sonne 48 11, 23| fragen, was eigentlich ein Tag, sondern was denn die Zeit 49 12, 11| Tränen sind ihre Speise Tag und Nacht, weil man täglich 50 13, 8 | die Nacht leuchtet wie der Tag und die Finsternis wie das 51 13, 13| vorüber sein werden, die Tag und Nacht meine Speise sind, 52 13, 14| Leib an sich trägt, bis der Tag kühl werde und die Schatten 53 13, 14| Herzen prüfst und das Licht Tag und die Finsternis Nacht 54 13, 18| Sinnlichen unterscheiden wie den Tag von der Nacht, oder die 55 13, 18| den Erdkreis leuchten, den Tag von der Nacht scheiden und 56 13, 18| vorausgegangen ist, und der Tag nahet; weil du krönst das 57 13, 18| deren sich der verheißene Tag erfreuet, anders als die 58 13, 19| Weisheit redet, der den Tag von der Nacht zu unterscheiden 59 13, 19| ganze Erde hin; und der Tag, leuchtend vom Glanze der 60 13, 23| Himmel selbst noch über Tag und Nacht, die du vor der 61 13, 29| was du schufest, habest du Tag für Tag gesehen, daß es 62 13, 29| schufest, habest du Tag für Tag gesehen, daß es gut sei? 63 13, 34| Eifer der Gläubigen an den Tag trete und Werke der Barmherzigkeit 64 13, 36| Sechsunddreißigstes Kapitel~Der siebente Tag aber hat keinen Abend und


Best viewed with any browser at 800x600 or 768x1024 on Tablet PC
IntraText® (V89) - Some rights reserved by Èulogos SpA - 1996-2007. Content in this page is licensed under a Creative Commons License