Index | Wörter: alphabetisch - Frequenz - rückläufig - Länge - Statistik | Hilfe | IntraText-Bibliothek
alphabetisch    [«  »]
jenem 40
jenen 54
jener 115
jenes 60
jenseits 2
jerusalem 2
jerusalems 3
Frequenz    [«  »]
61 herzens
61 unsere
61 welchem
60 jenes
59 woher
58 geiste
58 himmels
Aurelius Augustinus
Bekenntnisse

IntraText - Konkordanzen

jenes

   Buch,  Kapitel
1 1, 6 | Leben gefolgt sei oder ob jenes dasselbe ist, welches ich 2 2, 9 | Neuntes Kapitel~Was war nun jenes Streben meines Herzens? 3 3, 4 | nicht deshalb benutzte ich jenes Buch, nicht der Stil, sondern 4 3, 6 | wenn andere es vortrugen; jenes aber habe ich wirklich geglaubt. 5 3, 6 | ein Höchstes. Ich traf auf jenes wilde törichte Weib, jenes 6 3, 6 | jenes wilde törichte Weib, jenes salomonische Rätsel, das 7 3, 7 | dies dem einen Gliede und jenes dem andern schicklich ist 8 3, 12| wohlerfahren. Als ihn nun jenes Weib bat, mich einer Unterredung 9 4, 11| verließe sich selbst. Siehe, jenes vergehet, damit anderes 10 4, 12| hier zu ihm zurückkehren in jenes geheimnisvolle Heiligtum, 11 4, 15| ist. Und doch nannte ich jenes eine Monade, in welchem 12 5, 4 | dich kennt, wenn er auch jenes nicht kennt. Und wenn er 13 5, 4 | Und wenn er auch dich und jenes kennt, so ist er um jener 14 5, 7 | Weise geleitet. Du tatest jenes, mein Gott. Denn von dir 15 5, 9 | hätte er sie am Kreuz als jenes Scheinbild, für das ich 16 6, 1 | sie wußte, daß durch ihn jenes innere Schwanken herbeigeführt 17 6, 2 | Gewohnheit als eine Richterin jenes Verbots ward; denn nicht 18 6, 8 | Geist und meine Augen auf jenes Schauspiel wenden? So will 19 6, 10| vermocht hätten, wenn wir jenes verließen.~ 20 7, 5 | Gott und viel besser als jenes; doch hat der Gute Gutes 21 7, 7 | Ruhestätte, auch nahm mich jenes nicht auf, daß ich hätte 22 7, 7 | meinem Schilde, da erhob sich jenes Niedrige über mich und drückte 23 7, 13| sicherer suchen; aber auch für jenes allein müßte ich dich loben, 24 7, 17| sprach: Dies muß so sein, jenes nicht so, als ich forschte, 25 8, 10| solle, ob er in dieses oder jenes fremde Gut einbrechen soll, 26 8, 10| ganzen Willen dieses oder jenes will, und deshalb wird sie 27 8, 11| Augenblick an wird dir dies und jenes nicht erlaubt sein in Ewigkeit. 28 8, 11| die Seele in dem "dies und jenes"! Welche Bilder, o mein 29 9, 3 | kein Christ, in den Abgrund jenes verderblichen Irrtums gefallen 30 9, 7 | Zeit zur Bändigung der Wut jenes Weibes, das doch eine Kaiserin 31 9, 10| schauen vermag, vor der Wonne jenes Lebens keiner Vergleichung, 32 9, 10| wir in jenem heben, ohne jenes zu vernehmen, wie wir uns 33 10, 4 | Sie mögen frohlocken über jenes und seufzen über dieses; 34 10, 6 | Leib und Seele habe ich; jenes bildete das Äußere, dieses 35 10, 8 | gegenwärtig. "ich werde dies oder jenes tun", spreche ich zu mir 36 10, 8 | Dinge ist, "und dies oder jenes möge folgen." O, wenn dies 37 10, 8 | folgen." O, wenn dies oder jenes schon da wäre." "Möge Gott 38 10, 8 | wäre." "Möge Gott dies oder jenes abwenden." So sage ich zu 39 10, 13| erinnere ich mich, daß ich jenes Wahre unterschieden habe 40 10, 13| ich jetzt sehe, wie ich jenes unterscheide, ein anderes, 41 10, 13| jetzt imstande war, mir jenes frühere Erinnern ins Gedächtnis 42 10, 18| Achtzehntes Kapitel~Es hatte jenes Weib ihren Groschen verloren 43 10, 18| Ist's vielleicht das oder jenes?« ich so lange sagte: +Nein«, 44 10, 31| Willen." Ich hörte auch jenes Wort, das ich sehr liebe 45 10, 31| heißt: Es wird mich weder jenes reich noch dieses elend 46 10, 34| es sehen und lieben. Aber jenes körperliche Licht, von dem 47 11, 10| nicht war, so könnte man jenes Wesen nicht mit Wahrheit 48 11, 15| wir, das ist eine lange, jenes eine kurze Zeit; dies können 49 12, 13| nicht bald dieses, bald jenes, sondern, wie gesagt, ein 50 12, 13| auf der bald dieses, bald jenes stattfindet, weil, wo keine 51 12, 13| ist, auch wie dieses oder jenes ist; unter diesen beiden, 52 12, 15| bald dieses wolle, bald jenes, sondern daß er es auf einmal, 53 12, 15| nicht bald dieses, bald jenes, so daß er hernach das wolle, 54 12, 21| auf der Tiefe, das heißt, "jenes Materielle, was Gott schuf, 55 12, 24| und Erde? Nicht so wie ich jenes in der Wahrheit als gewiß 56 12, 24| in seinem Geiste, er habe jenes gedacht, als er dieses schrieb. 57 12, 27| der eine dies, der andere jenes, wie er es fassen kann, 58 13, 10| irgendeinen Zeitraum durch jenes Wort, es werde Licht und 59 13, 28| gerufen, sahest du dieses und jenes, daß es gut ist. Siebenmal 60 13, 33| dieser und der Schönheit jenes, so hast du zwar den Stoff


Best viewed with any browser at 800x600 or 768x1024 on Tablet PC
IntraText® (V89) - Some rights reserved by Èulogos SpA - 1996-2007. Content in this page is licensed under a Creative Commons License