Index | Wörter: alphabetisch - Frequenz - rückläufig - Länge - Statistik | Hilfe | IntraText-Bibliothek
alphabetisch    [«  »]
sagest 1
saget 1
sagst 12
sagt 57
sagte 42
sagten 6
sagtest 6
Frequenz    [«  »]
58 soll
58 wissen
57 finden
57 sagt
57 sehr
57 weder
57 weisheit
Aurelius Augustinus
Bekenntnisse

IntraText - Konkordanzen

sagt

   Buch,  Kapitel
1 1, 13| gekommen sei, wie der Dichter sagt, dann werden die Ungelehrteren 2 1, 16| übertragen!" Mit mehr Recht sagt man aber wohl, er ersann 3 4, 11| ich mich irgendwohin? so sagt Gottes Wort. Da gründe deine 4 9, 11| und sagte: "Siehe, was er sagt", und dann noch einmal zu 5 9, 13| gesagt: Wer zu seinem Bruder sagt, du Narr, der ist des höllischen 6 10, 3 | werden sie es erkennen? Es sagt ihnen nämlich die Liebe, 7 10, 6 | Pforten meines Fleisches: Ihr sagt mir nur von meinem Gott, 8 10, 6 | daß ihr es nicht seid, sagt mir doch etwas über ihn. 9 10, 6 | dieser Anblick zuteil? Warum sagt er nicht allen dasselbe?~ 10 10, 6 | vergleichen. Denn die Wahrheit sagt mir: Dein Gott ist weder 11 10, 6 | noch irgendein Körper. Das sagt die Natur dem, der Augen 12 10, 10| gefunden. Der Geschmackssinn sagt: Wenn kein Geschmack dabei 13 10, 10| nicht zu fragen. Das Gefühl sagt: Wenn es nicht etwas Körperliches 14 10, 11| handlich gemacht ist, wovon man sagt, wir hätten es gelernt und 15 10, 23| der ihnen die Wahrheit sagt, während doch das ewige 16 10, 29| Enthaltsamkeit. Da ich aber erfuhr, sagt einer, daß ich nicht anders 17 10, 35| greif, wie es strahlt - man sagt bei allem, es werde gesehen. 18 11, 1 | dir, obwohl die Wahrheit sagt: "Euer Vater weiß, was ihr 19 11, 2 | von Ihm geschrieben, das sagt er selbst, das sagt die 20 11, 2 | das sagt er selbst, das sagt die Wahrheit.~ 21 11, 20| man nur versteht, was man sagt, und nicht der Meinung ist, 22 11, 21| vorübergehen. Wenn mir nun jemand sagt: Woher weißt du das? würde 23 11, 24| ich beistimme, wenn jemand sagt, die Zeit sei die Bewegung 24 11, 30| keine Zeit gibt. Wenn man sagt, "er habe nie etwas geschaffen", 25 12, 5 | erkenne, und sich selbst sagt: "Die Gestalt ist nicht 26 12, 5 | Verstand, indem er dieses sagt, sie entweder durch Nichtwissen 27 12, 11| weil man täglich zu ihr sagt: Wo ist nun dein Gott?, 28 12, 13| ohne Erwähnung von Tagen sagt: Im Anfang schuf Gott Himmel 29 12, 15| wahrhaften Ewigkeit des Schöpfers sagt, daß sein Wesen dem Wechsel 30 12, 15| was sie mir ins innere Ohr sagt, daß die Erwartung der künftigen 31 12, 15| Gerechtigkeit genannt. Es sagt einer deiner Diener, auf 32 12, 15| zurückgebracht zu werden.~Was sagt ihr mir nun, ihr Widersacher, 33 12, 20| anderes her-vor, wenn er sagt: Im Anfang schuf Gott Himmel 34 12, 20| entnimmt ein anderes, wenn er sagt: Im Anfang schuf Gott Himmel 35 12, 20| Welt bemerken". Ein vierter sagt: Im Anfang schuf Gott Himmel 36 12, 21| eine etwas hervor, wenn er sagt: Die Erde war wüst und leer 37 12, 21| ohne Licht. Ein anderer sagt: Die Erde war wüst und leer 38 12, 21| wahrnehmen". Ein dritter sagt: Die Erde war wüst und leer 39 12, 21| sollte". Ein vierter dagegen sagt: Die Erde war wüst und leer 40 12, 21| sinnliche Schöpfung." Endlich sagt ein anderer: Die Erde war 41 12, 25| lästig dadurch, daß er zu mir sagt: Moses hat nicht gemeint, 42 12, 25| beides, was jeder von uns sagt, wahr sei, dann, o mein 43 12, 29| geschaffen hat?" Wenn er aber sagt, er hat zuerst das Gestaltlose, 44 13, 7 | uns gegeben ist, wenn er sagt: Strebet nach den besten 45 13, 11| ihr spricht, weiß, was er sagt. Man streitet und kämpft 46 13, 11| Aufschluß findet und es mir sagt, so glaube er nicht, daß 47 13, 13| nach frischem Wasser, und sagt, wann werde ich dahin kommen, 48 13, 13| weil man täglich zu mir sagt - Wo ist nun dein Gott?~ 49 13, 21| nachahmt. Seid doch wie ich, sagt er; denn ich bin wie ihr. 50 13, 25| Frucht verweigerten, wenn er sagt. In meiner ersten Verantwortung 51 13, 26| Wille des Gebers. Denn nicht sagt bloß der gute Meister, wer 52 13, 26| eines Propheten Namen; nicht sagt er nur, wer einen Gerechten 53 13, 26| Lohn empfangen. Nicht bloß sagt er, wer dieser Geringsten 54 13, 29| und diese deine Schrift sagt mir doch, bei allem, was 55 13, 29| Mensch, was meine Schrift dir sagt, das sage ich dir. " Sie 56 13, 29| das sage ich dir. " Sie sagt es dir freilich in der Zeit, 57 13, 31| Geist Gottes. Wir aber, sagt er, haben nicht empfangen


Best viewed with any browser at 800x600 or 768x1024 on Tablet PC
IntraText® (V89) - Some rights reserved by Èulogos SpA - 1996-2007. Content in this page is licensed under a Creative Commons License