Index | Wörter: alphabetisch - Frequenz - rückläufig - Länge - Statistik | Hilfe | IntraText-Bibliothek
alphabetisch    [«  »]
fielen 2
fielest 1
finde 18
finden 57
findest 3
findet 19
fing 1
Frequenz    [«  »]
58 himmels
58 soll
58 wissen
57 finden
57 sagt
57 sehr
57 weder
Aurelius Augustinus
Bekenntnisse

IntraText - Konkordanzen

finden

   Buch,  Kapitel
1 1, 1 | aber suchen, werden ihn finden, und die ihn finden, werden 2 1, 1 | ihn finden, und die ihn finden, werden ihn loben. Ich will 3 1, 6 | und möge er dich lieber finden, indem er dich nicht findet, 4 3, 9 | die Menschen lobenswert finden, hast du dein Verdammungsurteil 5 3, 12| selbst wird durch Lesen schon finden, was sein Irrtum ist und 6 5, 3 | dich nicht von den Stolzen finden, wenn sie auch in ihrem 7 5, 3 | frommem Herzen, und deshalb finden sie ihn auch nicht, oder 8 5, 3 | nicht, oder wenn sie ihn finden und Gott erkennen, so preisen 9 5, 10| unsichtbaren Alls, Wahrheit finden zu können, von der mich 10 5, 13| die in deiner Kirche zu finden ich ganz aufgegeben hatte, 11 6, 1 | verzweifelte, die Wahrheit zu finden. Schon war meine Mutter, 12 6, 2 | ich den Weg zum Leben zu finden vermöchte.~~ 13 6, 5 | mit voller Gewißheit zu finden, und deshalb das Ansehen 14 6, 9 | verwundert. Die Häscher finden ihn mit dem Beil, dessen 15 6, 11| Wort: Morgen werde ich es finden, es wird sich mir klar darbieten 16 7, 9 | demütig, so werdet ihr Ruhe finden für euere Seelen. Sie haben, 17 7, 17| Trugbildern, um das Licht zu finden, von dem sie erleuchtet 18 7, 21| doch den Weg zu ihm nicht finden zu können und umsonst auf 19 8, 3 | Zögernden seufzte~Dasselbe finden wir bei häßlicher und verabscheuungswürdiger 20 8, 6 | glaubte irgendein Buch zu finden, das zu meinem Gewerbe gehörte. 21 8, 7 | weihen, die ich nicht nur finden, sondern die ich schon durch 22 8, 8 | niemand den heißen Streit finden möchte, den ich mit mir 23 9, 4 | Freude in der Außenwelt finden, die werden leicht eitel 24 10, 7 | ich meinen Gott: denn so finden ihn auch Rosse und Maultiere, 25 10, 10| meines Fleisches, ohne zu finden, durch welche von ihnen 26 10, 11| Elftes Kapitel~Deshalb finden wir, daß es ebendasselbe 27 10, 17| Und wie soll ich dich nun finden, wenn ich deiner nicht eingedenk 28 10, 18| etwas Verlorenes suchen und finden. Aber wenn zufällig etwas 29 10, 20| trachten; denn nicht am Klange finden wir Ergötzen. Denn hört 30 10, 36| unvorsichtig gefangen und finden unsre Freude abseits von 31 11, 2 | was ich in deinen Büchern finden werde und ich will hören 32 11, 2 | billige es, Gnade möge ich finden im Angesicht deiner Barmherzigkeit, 33 11, 15| wir werden nichts an ihr finden, was lang gewesen wäre, 34 11, 27| der langen anwenden, um zu finden, daß sie die zweifache Länge 35 11, 30| was sie sagen, und daß sie finden, daß man nicht reden kann 36 12, 1 | ist wortreicher als das Finden; das Bitten ist langweiliger 37 12, 1 | gegeben; suchet, so werdet ihr finden; klopfet an, so wird euch 38 12, 4 | weiten Bereiche der Welt finden, das der gänzlichen Gestaltlosigkeit 39 12, 15| obgleich wir vor ihm keine Zeit finden, denn die Weisheit ist vor 40 12, 15| Obgleich wir von ihr keine Zeit finden, da sie der Schöpfung der 41 12, 15| sondern auch in ihr keine Zeit finden, da sie das Vorrecht hat, 42 12, 22| der Genesis zwar erwähnt finden, aber nicht lesen, wann 43 12, 24| völlig erschöpfenden Gedanken finden, so daß er mit ebenso vollständiger 44 12, 25| die man in jenen Worten finden kann, verwegen behaupten 45 12, 26| ihren Gedanken stießen, finden möchten, auch er sei in 46 12, 29| Schöpfung wird er nichts mehr finden und wird wider seinen Willen 47 12, 29| und man wird an ihm nichts finden, was man zurücknehmen und 48 12, 31| verschiedenen und doch wahren Sinn finden sollten? Ich wenigstens 49 12, 31| was wir bis jetzt darin finden konnten, und selbst was 50 12, 31| selbst was wir darin nicht finden konnten, was aber in ihnen 51 13, 4 | Herrlichkeit und Seligkeit finden.~ 52 13, 8 | vereinigten, um Ruhe zu finden in deinem Geiste, der unveränderlich 53 13, 24| Menschen beschränkt; so finden wir freilich mannigfaltige 54 13, 24| Seele, bei allem diesem finden wir Vielheiten, Fruchtbarkeit 55 13, 24| verstanden werden kann, das finden wir nur bei den sinnlich 56 13, 24| verstehen, was wir dunkel finden, obgleich es nur auf eine 57 13, 38| empfangen, so werden wir finden, so wird uns aufgetan. Amen.~


Best viewed with any browser at 800x600 or 768x1024 on Tablet PC
IntraText® (V89) - Some rights reserved by Èulogos SpA - 1996-2007. Content in this page is licensed under a Creative Commons License