Index | Wörter: alphabetisch - Frequenz - rückläufig - Länge - Statistik | Hilfe | IntraText-Bibliothek
alphabetisch    [«  »]
ewigen 19
ewiger 3
ewiges 4
ewigkeit 46
ewiglich 4
exemplare 1
existenz 1
Frequenz    [«  »]
47 ging
47 schuf
47 sollen
46 ewigkeit
46 lang
46 lebens
46 lieben
Aurelius Augustinus
Bekenntnisse

IntraText - Konkordanzen

ewigkeit

   Buch,  Kapitel
1 1, 6 | o Herr, der du lebst von Ewigkeit zu Ewigkeit und in dem nichts 2 1, 6 | du lebst von Ewigkeit zu Ewigkeit und in dem nichts stirbt, 3 1, 6 | und hast das schon in der Ewigkeit deiner Gegenwart gewirkt 4 2, 6 | verehren bist und zu preisen in Ewigkeit; so will die Strenge der 5 3, 2 | des Preiswürdigen, in alle Ewigkeit Erhabenen, ja hüte dich 6 4, 16| nicht ein unser Haus - deine Ewigkeit.~~ 7 6, 14| Ratschluß, o Gott, bleibt in Ewigkeit. Diesem Ratschlusse gemäß 8 7, 8 | aber, o Herr, bleibst in Ewigkeit und du zürnst uns nicht 9 7, 10| kennt, der kennt auch die Ewigkeit, die Liebe kennt er.O ewige 10 7, 10| und wahre Liebe und liebe Ewigkeit , du bist mein Gott und 11 7, 17| eine unwandelbare und wahre Ewigkeit der Wahrheit über meinem 12 7, 18| über alles, hochgelobt in Ewigkeit, der da spricht: Ich bin 13 8, 10| geteilt war. So auch, wenn die Ewigkeit eine reinere Freude gewährt 14 8, 11| nicht mehr bei dir sein in Ewigkeit. Von dem Augenblick an wird 15 8, 11| jenes nicht erlaubt sein in Ewigkeit. Welche Bilder brachten 16 9, 10| hat uns gemacht, der in Ewigkeit bleibet, wenn sie nach diesen 17 11, 1 | Bist du, o Herr, da die Ewigkeit dein ist, wohl unkundig 18 11, 6 | aber über mir bleibet in Ewigkeit. Hättest du also mit erklingenden 19 11, 7 | Gott ist bei dir, das von Ewigkeit gesprochen und durch das 20 11, 7 | damit alles zugleich und von Ewigkeit her ausgesprochen; sonst 21 11, 7 | und Zeit und keine wahre Ewigkeit noch wahre Unsterblichkeit. 22 11, 10| ist denn das eine wahre Ewigkeit, in der ein Wille entsteht, 23 11, 11| Glanz der immer stetigen Ewigkeit erfasse und ihn vergleiche 24 11, 11| können; daß aber in der Ewigkeit nichts vorübergehe, sondern 25 11, 11| Zeiten bestimme, wie aber die Ewigkeit weder zukünftig noch vergangen 26 11, 13| der stets gegenwärtigen Ewigkeit aller Vergangenheit voran 27 11, 13| sind. Dein Heute ist die Ewigkeit; deshalb zeugtest du den 28 11, 14| nicht mehr Zeit, sondern Ewigkeit. Wem also die Gegenwart 29 12, 9 | die Teilnahme an deiner Ewigkeit sehr seine Veränderlichkeit 30 12, 11| deine Tage, wenn nicht deine Ewigkeit, die wie deine Jahre kein 31 12, 11| erkennen, wie weit die Ewigkeit über alle Zeiten erhaben 32 12, 12| doch nie verändert, deine Ewigkeit und Unveränderlichkeit genießt; 33 12, 15| innere Ohr von der wahrhaften Ewigkeit des Schöpfers sagt, daß 34 12, 15| geistig, das auch an deiner Ewigkeit teilnimmt, weil auf ewig 35 12, 15| wurde; vor ihr aber ist die Ewigkeit des Schöpfers selbst, von 36 12, 16| und bis du mich in deiner Ewigkeit, mein Gott und mein Erbarmer, 37 12, 28| daß deine unwandelbare Ewigkeit über alle vergangenen und 38 12, 29| unterscheiden, was durch Ewigkeit, was durch Zeit, was durch 39 12, 29| Ursprung früher ist; durch Ewigkeit, wie Gott allem vorangeht; 40 12, 29| erhabener Anblick, Herr, deine Ewigkeit zu schauen, die, selbst 41 12, 29| Ungebildete, obwohl die Ewigkeit des Schöpfers diesem vorangeht, 42 13, 9 | als dort zu bleiben in Ewigkeit.~ 43 13, 15| dein Wort aber bleibt in Ewigkeit; jetzt erscheint es uns 44 13, 20| Die Bedürfnisse der der Ewigkeit deiner Wahrheit entfremdeten 45 13, 29| da es mit mir in gleicher Ewigkeit besteht. So sehe ich auch 46 13, 34| werden, die Früchte für die Ewigkeit. Dieses alles sehen wir,


Best viewed with any browser at 800x600 or 768x1024 on Tablet PC
IntraText® (V89) - Some rights reserved by Èulogos SpA - 1996-2007. Content in this page is licensed under a Creative Commons License