Index | Wörter: alphabetisch - Frequenz - rückläufig - Länge - Statistik | Hilfe | IntraText-Bibliothek
alphabetisch    [«  »]
rufst 3
ruft 12
ruh 1
ruhe 38
ruhelos 1
ruhen 15
ruhende 1
Frequenz    [«  »]
38 dasselbe
38 gewiß
38 messen
38 ruhe
38 tat
38 welches
38 wurden
Aurelius Augustinus
Bekenntnisse

IntraText - Konkordanzen

ruhe

   Buch,  Kapitel
1 1, 6 | behaglichem Genusse der Ruhe zu pflegen und bei leiblichem 2 1, 13| Seele will, o mein Gott, und Ruhe finde ich im Verwerfen der 3 2, 6 | gelten, doch gesicherte Ruhe ist allein bei dem Herrn. 4 2, 9 | ohne Ende. Groß ist die Ruhe bei dir und ein Leben ohne 5 4, 7 | Stätte, da ich es hätte zur Ruhe betten können. Weder im 6 4, 7 | Büchern und Gedichten fand es Ruhe. Alles schreckte mich ab, 7 4, 7 | versuchte, hier meine Seele zur Ruhe zu betten, da zerrann es 8 4, 11| ihm ist der Ort lauterer Ruhe; er die Liebe nicht verlassen 9 5, 8 | denn die mich um meine Ruhe brachten, waren blind in 10 6, 14| leben, und um zu dieser Ruhe zu gelangen, hatten wir 11 6, 14| besorgten, die übrigen aber in Ruhe lebten. Aber als wir überlegten, 12 6, 16| Beschwerden; du allein bist die Ruhe. Siehe, du bist da und befreist 13 6, 16| geleiten zur Heimat göttlicher Ruhe.~ 14 7, 8 | innern Stachel, daß ich keine Ruhe hatte, bis ich deiner durch 15 7, 9 | Herzen demütig, so werdet ihr Ruhe finden für euere Seelen. 16 7, 14| Nichtigkeit; ich bekam ein wenig Ruhe vor mir selbst und mein 17 9, 2 | Kinder willen mir keine Ruhe ließen. Voll Freude ertrug 18 9, 4 | auch Katechumen war, der Ruhe lebte und die Mutter uns 19 9, 4 | Unwandelbare, und in dir ist die Ruhe, die alle Mühseligkeiten 20 9, 4 | das in jenen Tagen der Ruhe in mir vorging? Aber ich 21 10, 20| sorge, ob sie im Gedächtnis, ruhe; denn wenn sie dort ruht, 22 10, 20| Gedächtnis die Seligkeit ruhe. Denn wir könnten sie nicht 23 10, 31| nehme. Aber während ich zur Ruhe des Sattseins von dem Beschwernis 24 10, 34| Tag, und es wird mir keine Ruhe vor ihnen gewährt wie vor 25 12, 12| Gestalt der Bewegung oder der Ruhe es auch überging, es doch 26 12, 15| Anschauung Seiner allein ruhe? Dem, mein Gott, der dich 27 12, 26| Ruhm meiner Niedrigkeit und Ruhe in meiner Mühsal, der du 28 13, 4 | es heißt, ein guter Geist ruhe auf ihnen, die läßt er in 29 13, 7 | schwebt, und wir zu der Ruhe gelangen, die über alles 30 13, 8 | mit dir vereinigten, um Ruhe zu finden in deinem Geiste, 31 13, 8 | nichts zu ihrer seligen Ruhe genügt, was geringer ist 32 13, 9 | genießen. Dort ist unsere Ruhe, unsere Stätte. Dorthin 33 13, 11| ohne den Frieden und die Ruhe der Seele dieses Geheimnis. 34 13, 35| alles -; den Frieden der Ruhe, den Frieden des Sabbats, 35 13, 36| obgleich du, ohne aus der Ruhe zu kommen, schufest, ruhtest, 36 13, 37| und so wird jene deine Ruhe in uns sein, wie unsere 37 13, 37| die Zeit selbst und die Ruhe von der Zeit.~ 38 13, 38| ruhest immer, weil deine Ruhe du selbst bist. Welcher


Best viewed with any browser at 800x600 or 768x1024 on Tablet PC
IntraText® (V89) - Some rights reserved by Èulogos SpA - 1996-2007. Content in this page is licensed under a Creative Commons License