Index | Wörter: alphabetisch - Frequenz - rückläufig - Länge - Statistik | Hilfe | IntraText-Bibliothek
alphabetisch    [«  »]
wenig 17
wenige 5
wenigen 9
weniger 36
weniges 3
wenigstens 11
wenn 806
Frequenz    [«  »]
36 sinn
36 speise
36 tränen
36 weniger
36 wirst
35 anderer
35 dennoch
Aurelius Augustinus
Bekenntnisse

IntraText - Konkordanzen

weniger

   Buch,  Kapitel
1 1, 9 | geschlagen wurden? Denn nicht weniger fürchteten wir uns davor 2 1, 9 | uns davor noch flehten wir weniger zu dir, sie von uns abzuwenden, 3 1, 9 | wir dadurch, daß wir uns weniger mit Schreiben und Lesen 4 1, 12| Knabenjahren, wo man für mich weniger ab im Jünglingsalter fürchtete, 5 1, 13| Elementarunterricht war mir nicht weniger lästig und peinlich als 6 2, 7 | ein Recht zu haben, dich weniger zu lieben; als ob er deiner 7 2, 7 | er deiner Barmherzigkeit weniger bedürfte, mit der du allen, 8 3, 2 | jemand von ihnen erregt, je weniger er von solchen Leidenschaften 9 4, 7 | vermochte ich es, um so weniger, als ich dich nicht mir 10 4, 7 | meine Augen suchten ihn dort weniger, wo sie ihn nicht schon 11 5, 2 | fand mich nicht, wieviel weniger dich!~~ 12 5, 10| um so unheilbarer war, je weniger ich mich für den Sünder 13 5, 13| obwohl gehaltreicher, aber weniger erheiternd und einschmeichelnd 14 6, 6 | so günstiger gesinnt, je weniger du es zuließest, daß mir 15 6, 15| Fäulnis über, schmerzte wohl weniger brennend, aber um so hoffnungsloser.~ 16 8, 2 | verkündigt. Er durfte sich um so weniger vor deiner sanften Herde 17 8, 4 | derer, welche sie kennen, weniger groß über sie. Ist aber 18 8, 5 | da erschien er mir nicht weniger glücklich als stark, weil 19 8, 5 | letzteres gehörte schon weniger meinem Ich an, weil ich 20 8, 11| Hälfte an, schon sprachen sie weniger frei, nur hinter meinem 21 9, 2 | war, den Anstoß der Leute weniger zu erregen, die um ihrer 22 9, 11| er für das Göttliche noch weniger empfänglich bleibt, es möge 23 10, 1 | Leben bietet, ist um so weniger zu beweinen, je mehr man 24 10, 1 | so mehr zu beweinen, je weniger man darin weinet. Denn siehe, 25 10, 26| dein bester Diener, der weniger darauf sieht, das von dir 26 10, 29| das Viele zerflossen sind. Weniger nämlich liebt dich, wer 27 10, 31| werden wir darum nichts weniger sein. « Das heißt: Es wird 28 10, 37| mehr gelobt wird, was mir weniger gefällt. Bin ich mir daher 29 10, 37| Ich bin mir darin selbst weniger bekamt als du. Ich beschwöre 30 10, 37| bewegt, warum werde ich weniger erregt, wenn jemand anderes 31 10, 39| sehr, daß sie sich gefallen weniger über Güter, die keine sind, 32 12, 4 | untersten Stufe sind sie weniger gestaltet als alles Höhere, 33 12, 11| der du bist, zu dem, was weniger ist, weil eine solche Bewegung 34 12, 22| wir aber sagen, daß das weniger gut ist, -was mit der Fähigkeit 35 12, 26| dein treuer Diener Moses weniger Gaben empfangen habe, als 36 13, 9 | beide ihrem Mittelpunkte zu. Weniger geordnet, sind sie unruhig;


Best viewed with any browser at 800x600 or 768x1024 on Tablet PC
IntraText® (V89) - Some rights reserved by Èulogos SpA - 1996-2007. Content in this page is licensed under a Creative Commons License