Index | Wörter: alphabetisch - Frequenz - rückläufig - Länge - Statistik | Hilfe | IntraText-Bibliothek
alphabetisch    [«  »]
gebebt 2
gebein 1
gebeine 5
geben 35
geber 1
gebers 1
gebessert 1
Frequenz    [«  »]
35 anderer
35 dennoch
35 freilich
35 geben
35 großen
35 heißt
35 je
Aurelius Augustinus
Bekenntnisse

IntraText - Konkordanzen

geben

   Buch,  Kapitel
1 1, 3 | Gefäße, die dich beschließen, geben dir feste Selbständigkeit; 2 1, 6 | nährten, den Willen, mir zu geben, was du ihnen gabst. Denn 3 1, 10| selbst solche Spiele zu geben. Siehe, o Herr, solches 4 1, 13| haben, die richtige Antwort geben nach dem Übereinkommen und 5 2, 6 | Zerrbild deiner Allmacht geben konnte? Es ist jener Knecht, 6 4, 2 | fragen ließ, was ich ihm geben würde, wenn er mir den Sieg 7 5, 3 | daß du sie geschaffen, so geben sie sich nicht dir zu eigen, 8 5, 7 | mir darüber Aufschluß zu geben imstande wäre, die quälenden 9 5, 7 | nicht genugsam Auskunft geben, ob die Vergleichung der 10 5, 12| dem Lehrer kein Honorar geben, und zu einem andern laufen; 11 6, 1 | auch das noch Erübrigende geben würdest, der du ihr das 12 6, 9 | sollte die Lehre, die du ihm geben wolltest, ihr Ende erreichen; 13 6, 10| treu seid, wer will euch geben dasjenige, das euer ist? 14 6, 13| über meine künftige Ehe geben, so erhörtest du sie nie. 15 7, 4 | Besseres als dich, o mein Gott, geben müßte, wenn du veränderbar 16 7, 19| geboren, um ein Beispiel zu geben, wie man zeitliche Güter 17 8, 5 | daß ich mir den Schein zu geben pflegte, ich diente dir 18 8, 9 | Kinder Adams mir Antwort zu geben vermögen. Woher diese Unnatur? 19 8, 10| zwei, sondern viel mehr geben. Wenn einer unentschlossen 20 10, 35| was du willst, und wirst geben, daß ich dir gern folge.~ 21 10, 42| will er sich den Schein geben, mit Gott gemein zu haben, 22 11, 5 | Geiste vorschwebt, Gestalt zu geben sucht. Und das vermag er 23 11, 10| Geschöpfe das Dasein zu geben, das er zuvor noch nicht 24 11, 12| ich diese Antwort nicht geben, lieber hätte ich geantwortet: 25 11, 12| weiß, als eine Antwort zu geben, die den zum Spott macht, 26 11, 22| deinen Kindern gute Gaben zu geben weißt. Gib mir's, denn ich 27 11, 27| Geiste vorübergehen und geben dann die betreffende Ausdehnung 28 13, 2 | könnte es ja keine Ungestalt geben, so ist es auch bei einem 29 13, 15| Wahrheit, soweit die Wolken geben. Die Wolken vergehen, der 30 13, 18| Freudigkeit und Kraft zu geben, Wahrheit aus der Erde sprossen, 31 13, 19| nicht falsches Zeugnis geben, damit die trockene Erde 32 13, 26| auch bei denen, die solches geben, ist das, was sie geben, 33 13, 26| geben, ist das, was sie geben, nicht die Frucht, sondern 34 13, 26| Geist ist es, mit dem sie geben. Daher erkenne ich ganz 35 13, 38| Verständnis dieser Wahrheit geben, welcher Engel sie dem Engel


Best viewed with any browser at 800x600 or 768x1024 on Tablet PC
IntraText® (V89) - Some rights reserved by Èulogos SpA - 1996-2007. Content in this page is licensed under a Creative Commons License