Index | Wörter: alphabetisch - Frequenz - rückläufig - Länge - Statistik | Hilfe | IntraText-Bibliothek
alphabetisch    [«  »]
runzel 1
rute 1
ruten 1
s 34
saal 1
saat 2
sabbat 1
Frequenz    [«  »]
34 jeder
34 kommt
34 obwohl
34 s
34 schmerz
34 suchen
34 wider
Aurelius Augustinus
Bekenntnisse

IntraText - Konkordanzen

s

   Buch,  Kapitel
1 1, 13| dieses zu lesen, so war mir's schmerzlich, das nicht lesen 2 1, 16| sollte es nicht tun? Ich hab's getan, und zwar mit Freuden." 3 2, 7 | Stücken handelte und wo ich's nicht tat weil du mich leitetest. 4 2, 9 | schändlich, und mir war's wehe, daß ich es hatte. 5 2, 9 | Missetat? Ein Hohnlachen war's, das hervorging aus einem 6 6, 11| züchtig sein, es gebe mir's denn Gott. Gewiß hättest 7 6, 11| Gott. Gewiß hättest du mir's gegeben, wenn das Seufzen 8 7, 7 | Es ist genug und hier ist's gut; nicht ließ es mich 9 7, 10| Unähnlichkeit; da war mir's, als hörte ich deine Stimme 10 8, 6 | ab von der Welt. wie sich's bald zeigte. Denn während 11 8, 11| Entschluß. Fast tat ich's und tat's doch nicht; aber 12 8, 11| Fast tat ich's und tat's doch nicht; aber doch fiel 13 10, 4 | mögen frohlocken, wenn mir's gut geht, oder seufzen, 14 10, 4 | geht, oder seufzen, wem mir's schlecht geht. Mein Gutes 15 10, 8 | sie rufe ich her, wenn mir's beliebt, und sie sind zur 16 10, 8 | Ausgang hat, benutzt. So ist's auch mit dem übrigen, das 17 10, 8 | sondern ich stelle mir's in der Erinnerung vor.~Innerlich 18 10, 8 | erinnere, gleichviel, ob ich's selbst erfuhr oder von andern 19 10, 15| Und wo anders erkenne ich's als im Gedächtnis selbst? 20 10, 17| ich kann und nirgends gibt's ein Ende; so groß ist die 21 10, 18| und mir gesagt wurde: +Ist's vielleicht das oder jenes?« 22 10, 22| deinetwillen, und außerdem gibt's kein anderes seliges Leben. 23 10, 31| berühren beschließe, so wie ich*s beim Beischlaf vermocht 24 10, 35| Schönheit dazu verführt. So ist's auch bei den übrigen Sinnen, 25 11, 12| wenn er schaffte, was war's anders als ein Geschöpf? 26 11, 13| Zeiten bist du und nie gab's eine Zeit, wo keine Zeit 27 11, 15| sein könne; denn dir ist's gegeben, die Dauer der Zeit 28 11, 15| sondern nur ein Tag davon; ist's der erste, so sind die übrigen 29 11, 15| übrigen noch kommende, ist's der letzte, so sind die 30 11, 15| übrigen vergangene; ist's irgendeiner aus der Mitte, 31 11, 22| zu geben weißt. Gib mir's, denn ich hab's auf mich 32 11, 22| Gib mir's, denn ich hab's auf mich genommen, zur Erkenntnis 33 11, 25| weiß? Siehe, mein Gott, ist's offenbar, daß ich nicht 34 11, 27| vorübergegangen sein, und dann ist's nicht mehr möglich, sie


Best viewed with any browser at 800x600 or 768x1024 on Tablet PC
IntraText® (V89) - Some rights reserved by Èulogos SpA - 1996-2007. Content in this page is licensed under a Creative Commons License