Index | Wörter: alphabetisch - Frequenz - rückläufig - Länge - Statistik | Hilfe | IntraText-Bibliothek
alphabetisch    [«  »]
wiederkommt 1
wiederliebenden 1
wiederliebt 1
wiederum 26
wiederzugeben 2
wiege 1
wiegen 1
Frequenz    [«  »]
26 stoff
26 übrigen
26 vermag
26 wiederum
25 alypius
25 dingen
25 früher
Aurelius Augustinus
Bekenntnisse

IntraText - Konkordanzen

wiederum

   Buch,  Kapitel
1 3, 6 | wir sie uns denken. Und wiederum denken wir sie uns mit größerer 2 4, 7 | zerrann es ins Leere und wiederum stürzte es sich auf mich, 3 5, 6 | eine schwerfällige sei, und wiederum nicht deshalb etwas für 4 5, 8 | hatte, da wendete sie sich wiederum zur Fürbitte für mich, sie 5 5, 12| Menschen, obwohl ich sie auch wiederum liebe als solche, die zu 6 6, 6 | freuen. Hätte er mich dann wiederum gefragt, ob ich lieber jener 7 7, 3 | hervorzuführen versuchte, tauchte sie wiederum unter, und bei dem oft wiederholten 8 7, 3 | mich verhängt bekannte. Wiederum aber sagte ich: Wer schuf 9 7, 6 | in ihr der Wahrheit gemäß wiederum seine geringe Familie, seinen 10 7, 17| Vermögen der Tiere, von dort wiederum zu der beurteilenden Kraft, 11 8, 10| ich verschloß mich auch wiederum nicht dagegen mit ganzem 12 8, 11| zerrisse, auf daß sie nicht wiederum erstarkten und mich fester 13 8, 11| Nichtigkeiten, und zweifelnd war ich wiederum ohne Entschluß. Und wiederum 14 8, 11| wiederum ohne Entschluß. Und wiederum sagte sie mir: Sei taub 15 10, 6 | Gott aber ist für dich auch wiederum das Leben für dein Leben.~ 16 10, 11| etwas Neues, von ebendaher wiederum auszudenken (denn es gibt 17 10, 11| Geiste gesammelt wird, d. h. wiederum gedacht wird, schon im eigentlichen 18 10, 33| ähnlicher war als dem Singen. Wiederum, wenn ich gedenke meiner 19 10, 33| gesungen wird, dann erkenne ich wiederum den großen Nutzen dieser 20 10, 37| Verständigen ergötze; und wiederum sein Unglück zu beklagen, 21 10, 37| es zu schätzen ist. Aber wiederum, woher weiß ich und weswegen 22 11, 5 | überträgt und der dem Geiste wiederum mitteilt, was geschehen 23 11, 17| es gelernt haben und wir wiederum den Knaben es gelehrt haben, 24 11, 22| wie etwas und doch auch wiederum so völlig dunkel und die 25 11, 25| weiß, was die Zeit ist, und wiederum ich bekenne dir, Herr, zu 26 12, 25| sondern müßten wir nicht wiederum glauben? Nicht soll jemand


Best viewed with any browser at 800x600 or 768x1024 on Tablet PC
IntraText® (V89) - Some rights reserved by Èulogos SpA - 1996-2007. Content in this page is licensed under a Creative Commons License