Index | Wörter: alphabetisch - Frequenz - rückläufig - Länge - Statistik | Hilfe | IntraText-Bibliothek
alphabetisch    [«  »]
suchte 39
suchten 11
sünde 41
sünden 25
sündenöl 1
sündenpfuhl 1
sündenrein 1
Frequenz    [«  »]
25 sonst
25 sprechen
25 spricht
25 sünden
25 ursache
25 verstehen
25 vielleicht
Aurelius Augustinus
Bekenntnisse

IntraText - Konkordanzen

sünden

   Buch,  Kapitel
1 1, 7 | erinnert mich wieder an die Sünden meiner Kindheit? Denn vor 2 1, 7 | erinnert mich (an meine Sünden, die ich damals begangen)? 3 1, 7 | und meine Mutter mich in Sünden empfangen hat, wo, mein 4 1, 11| Jesu, zur Vergebung der Sünden, wenn ich nicht sogleich 5 2, 6 | nachäffenden Reiz, wie ihn Sünden haben, die uns täuschen ( 6 2, 7 | sich zu dir bekehren, ihre Sünden vergibst. Denn wer von dir 7 3, 3 | verfaulte ich in großen Sünden und ging nach frevelhaftem 8 3, 8 | sind die hauptsächlichsten Sünden, die hervorgehen aus der 9 3, 8 | unmöglich? Du aber strafst die Sünden der Menschen, weil sie im 10 3, 9 | Unbilden sind auch noch die Sünden der in der Heiligung Fortschreitenden, 11 5, 9 | welche ich mir durch meine Sünden gegen dich zugezogen hatte. 12 6, 15| Inzwischen mehrten sich meine Sünden. Und da die von meiner Seite 13 9, 3 | Paradieses, weil du ihm seine Sünden noch auf Erden vergabst, 14 9, 4 | und sorglos sein über die Sünden meiner Vergangenheit, die 15 9, 6 | uns, den Sohn, den ich in Sünden gezeugt hatte. Doch du hattest 16 9, 12| Liebe ist, weine über meine Sünden zu dir, dem Vater aller 17 10, 3 | Bekenntnisse meiner begangenen Sünden, welche du vergeben und 18 10, 3 | zu hören von begangenen Sünden derer, die ihrer jetzt ledig 19 10, 3 | deswegen freut sie es, weil es Sünden sind, sondern weil sie es 20 10, 31| bittet vor dir für meine Sünden, der die Welt überwand, 21 10, 36| auf daß du mir alle meine Sünden vergäbest und heiltest alle 22 10, 41| betrachtete ich die Übel meiner Sünden nach einer dreifachen Lust; 23 10, 43| gewohnt hätte.~Von meinen Sünden geschreckt und von der Last 24 11, 3 | bitte ich, schone meiner Sünden, und du, der du jenem deinem 25 12, 26| vernimmst und mir meine Sünden vergibst, weil du mir gebietest,


Best viewed with any browser at 800x600 or 768x1024 on Tablet PC
IntraText® (V89) - Some rights reserved by EuloTech SRL - 1996-2007. Content in this page is licensed under a Creative Commons License