Index | Wörter: alphabetisch - Frequenz - rückläufig - Länge - Statistik | Hilfe | IntraText-Bibliothek
alphabetisch    [«  »]
vernünftig 2
vernünftige 1
vernünftigen 2
vernunft 13
vernunftbegabten 1
vernunftlosen 3
verordnet 3
Frequenz    [«  »]
13 tue
13 unterscheiden
13 verborgenen
13 vernunft
13 versuchung
13 volk
13 wolltest
Aurelius Augustinus
Bekenntnisse

IntraText - Konkordanzen

vernunft

   Buch,  Kapitel
1 1, 7 | war es gegen Herkommen und Vernunft, mich zu tadeln. Zwar legen 2 4, 15| schien mir der Geist der Vernunft, das Wesen der Wahrheit 3 4, 15| Meinungen das Leben, wenn die Vernunft selbst verderbt ist. So 4 10, 6 | denn sie besitzen keine Vernunft, die beurteilen könnte, 5 10, 30| andrer Mensch. Wo ist die Vernunft, welche im Wachen solchen 6 11, 8 | aufhört, wenn die ewige Vernunft, in der weder Anfang noch 7 12, 6 | gestaltlos; und die gesunde Vernunft riet, ich solle jeglichen 8 13, 21| auch diese Tiere dienen der Vernunft, wenn sie von der todbringenden 9 13, 24| Früchte der Fruchtbarkeit der Vernunft sind. Deshalb ist nach unserer 10 13, 24| zutage tritt und welche die Vernunft beherrscht.~ 11 13, 32| Gleichnis, d. h. kraft der Vernunft und des Verstandes, vorgesetzt 12 13, 32| sich unterwirft, um von der Vernunft des Geistes die Erkenntnis 13 13, 34| Erkenntnis die Handlungen der Vernunft unterwarfest, wie das Weib


Best viewed with any browser at 800x600 or 768x1024 on Tablet PC
IntraText® (V89) - Some rights reserved by Èulogos SpA - 1996-2007. Content in this page is licensed under a Creative Commons License