Index | Wörter: alphabetisch - Frequenz - rückläufig - Länge - Statistik | Hilfe | IntraText-Bibliothek

Koran

IntraText - Konkordanzen

(Hapax - Wörter, die nur einmal vorkommen)


1aute-ausgi | ausgl-diene | diens-festi | festl-hader | hadsc-letze | letzt-samen | samme-ubere | uberf-verwe | verwi-zwisc

                                                       Fettdruck = Main text
     Sure, Zeile                                       Grau = Kommentar
503 16, 94 | untereinander; sonst wird (euer) Fuß ausgleiten, nachdem er fest aufgetreten, 504 103, 3 | mahnen und einander zum Ausharren mahnen. ~ 505 89, 9 | den Thamüd, die die Felsen aushieben im Tal, ~ 506 12, 41 | die Sache, über die ihr um Auskunft fragtet.» ~ 507 9, 46 | 46. Wären sie aber zum Ausmarsch entschlossen gewesen, sie 508 42, 40 | eine Schädigung in gleichem Ausmaß sein; wer aber vergibt und 509 83, 3 | 3. Wenn sie ihnen jedoch ausmessen oder auswägen, dann verkürzen 510 66, 3 | anvertraute und sie ihn dann ausplauderte und Allah ihm davon Kunde 511 12, 36 | sprach: «Ich sehe mich Wein auspressen.» Und der andere sprach: « 512 89, 5 | 5. Hierin ist wahrlich ausreichender Beweis für einen Verständigen. ~ 513 79 | 79. Die Ausreisser (Al-Názeat)~Offenbart vor 514 33, 39 | die Allahs Botschaften ausrichteten und Ihn fürchteten, und 515 2, 259| ihren Dächern lag, (und) ausrief: «Wann wird Allah diese 516 2, 214| und die mit ihm Glaubenden ausriefen: «Wann ist Allahs Hilfe?» 517 56, 63 | ihr betrachtet, was ihr aussäet? ~ 518 7, 33 | herabsandte, und daß ihr von Allah aussaget, was ihr nicht wisset.» ~ 519 21, 18 | euch ob dessen, was ihr aussagt! ~ 520 33, 19 | dann siehst du sie nach dir ausschauen, mit rollenden Augen wie 521 55, 14 | erschaffen, der klingt (und ausschaut) wie ein Tongefäß. ~ 522 3, 143| gerade da ihr nach (ihm) ausschautet. ~ 523 47, 31 | Wir diejenigen unter euch ausscheiden, die (für die Sache Gottes) 524 5, 32 | begehen viele von ihnen Ausschreitungen im Land. ~ 525 7, 81 | Frauen. Ja, ihr seid ein ausschweifendes Volk.» ~ 526 49, 4 | Jene aber, die dich von außerhalb der Wohnräume rufen - die 527 4, 98 | Frauen und Kindern, die außerstande sind, einen Plan zu fassen 528 2, 237| ihr ihnen eine Morgengabe aussetztet: dann die Hälfte des von 529 24, 15 | ihr mit eurem Munde das aussprachet, wovon ihr keine Kenntnis 530 33, 60 | welche Gerüchte in der Stadt aussprengen, nicht ablassen, so werden 531 56, 58 | ihr betrachtet, was ihr ausspritzt? ~ 532 69, 44 | Und hätte er irgendwelche Aussprüche in Unserem Namen ersonnen, ~ 533 5, 28 | auch deine Hand nach mir ausstreckst, um mich zu erschlagen, 534 11, 70 | Hände sich nicht danach ausstreckten, fand er sie befremdend 535 45, 4 | die Er (über die Erde) ausstreut, sind Zeichen für Leute, 536 3, 141| die Gläubigen reinige und austilge die Ungläubigen. ~ 537 16, 6 | abends eintreibt und morgens austreibt auf die Weide. ~ 538 2, 85 | ihr sie los, obwohl ihre Austreibung selbst für euch ungesetzlich 539 83, 3 | ihnen jedoch ausmessen oder auswägen, dann verkürzen sie es. ~ 540 9, 100| Vordersten, die ersten der Auswanderer (aus Mekka) und der Helfer ( 541 16, 110| wird dein Herr jenen, die auswanderten, nachdem sie verfolgt worden 542 21, 36 | Erwähnung des Gnadenreichen ausweichen. ~ 543 4, 135| Wahrheit) verhehlet oder (ihr) ausweichet, dann ist Allah wohl kundig 544 84, 4 | 4. Und auswirft, was in ihr ist, und leer 545 3, 57 | ihnen ihren vollen Lohn auszahlen. Und Allah liebt nicht die 546 5, 94 | können, so daß Allah die auszeichnen mag, die Ihn im geheimen 547 2, 249| 249. Und als Tálät auszog mit den Scharen, sprach 548 8, 47 | werden aus ihren Wohnstätten auszogen, und die abwendig machen 549 32, 8 | Nachkommenschaft aus dem Auszug einer verächtlichen Flüssigkeit. ~ 550 41, 24 | 24. Wenn sie nun auszuhalten wagen, so ist doch das Feuer 551 12, 43 | Traums, wenn ihr einen Traum auszulegen versteht.» ~ 552 60, 4 | bei Allah für dich etwas auszurichten.» (Sie beteten:) «Unser 553 5, 11 | Volk die Hände nach euch auszustrecken trachtete. Er aber hielt 554 34, 21 | Jenseits glaubte, vor dem auszuzeichnen, der Zweifel darüber hegte. 555 99 | 99. Die Zuckung (Az-Zalzalah)~Offenbart nach der Hidschra. 556 43 | 43. Der Goldschmuck (Az-Zuchruf)~ 557 39 | 39. Die Gruppen (Az-Zumar)~ 558 6, 74 | Abraham zu seinem Vater Ázar sprach: «Nimmst du Götzenbilder 559 2, 102| was den beiden Engeln in Babel, Hárut und Márut, offenbart 560 3, 123| Allah war euch schon bei Badr beigestanden, als ihr schwach 561 19, 24 | Dein Herr hat unter dir ein Bächlein fließen lassen; ~ 562 5, 103| 103. Allah hat keinerlei «Bahíra» oder «Sáiba» oder «Wasíla» 563 3, 96 | gegründet wurde, ist das zu Bakka - überreich an Segen und 564 37, 125| 125. Wollt ihr Bal anrufen und den besten Schöpfer 565 11, 64 | Leid zu, damit euch nicht baldige Strafe erfasse.» ~ 566 12, 19 | verbargen ihn wie einen Ballen Ware, und Allah wußte wohl, 567 56, 29 | 29. Und gebüschelten Bananen ~ 568 42, 13 | und Jesus auf die Seele banden: Nämlich, bleibet standhaft 569 6, 125| macht Er die Brust eng und bang, als sollte er zum Himmel 570 21, 49 | verborgenen und vor der «Stunde» bangen. ~ 571 7, 2 | so laß deswegen keine Bangigkeit sein in deiner Brust -, 572 21, 95 | ist ein unwiderruflicher Bann für eine Stadt, die Wir 573 9, 15 | den Zorn aus ihren Herzen bannen. Denn Allah kehrt Sich gnädig 574 49, 4 | die meisten von ihnen sind bar der Einsicht. ~ 575 19, 17 | 17. Und sich vor ihnen barg im Schleier, da sandten 576 20, 94 | greife nicht an meinen Bart, noch an mein Haupt[haar]. 577 24, 59 | die vor ihnen um Erlaubnis baten. Also macht euch Allah Seine 578 4, 10 | schlucken nur Feuer in ihren Bauch, und sie sollen in flammendes 579 37, 144| Er wäre gewiß in seinem Bauche geblieben bis zum Tage der 580 37, 97 | 97. Sie sprachen: «Baut einen Bau für ihn und werft 581 11, 38 | 38. Und er baute die Arche; sooft die Häupter 582 7, 137| geschaffen und was an hohen Bauten sie erbaut hatten; ~ 583 72, 10 | nicht, ob Böses für die beabsichtigt ist, die auf Erden sind, 584 33, 48 | Ungläubigen und den Heuchlern, und beachte ihre Belästigung nicht, 585 7, 176| fort, so lechzt er, und beachtest du ihn nicht, so lechzt 586 20, 94 | hervorgerufen und mein Wort nicht beachtet."» ~ 587 21, 82 | verrichteten; und Wir Selbst beaufsichtigten sie. ~ 588 9, 60 | die mit ihrer Verwaltung Beauftragten und für die, deren Herzen 589 57, 20 | hervorbringt), deren Wachstum den Bebauer erfreut. Dann verdorren 590 30, 9 | als sie an Kraft, und sie bebauten das Land und bevölkerten 591 31, 10 | damit sie nicht mit euch bebe, und hat allerlei Getier 592 79, 6 | 6. Am Tage, wenn die bebende (Erde) schwanken wird, ~ 593 56, 18 | 18. Mit Bechern und Krügen und Trinkschalen ( 594 34, 13 | Bethäuser und Bildsäulen, Becken wie Teiche und eingebaute 595 69, 50 | Und fürwahr, es ist ein Bedauern für die Ungläubigen. ~ 596 69, 42 | Wahrsagers; wenig ist's, was ihr bedenket. ~ 597 2, 217| Sprich: «Dann kämpfen ist bedenklich, aber von Allahs Weg abbringen 598 2, 217| Bewohner austreiben, ist noch bedenklicher vor Allah; und Verfolgung 599 20, 47 | Israels mit uns ziehn; und bedränge sie nicht. Wir haben dir 600 27, 62 | Wer antwortet denn dem Bedrängten, wenn er Ihn anruft, und 601 93, 9 | 9. Darum bedrücke nicht die Waise, ~ 602 4, 75 | dieser Stadt, deren Bewohner Bedrücker sind, und gib uns von Dir 603 68, 46 | sich von der Schuldenlast bedrückt fühlen? ~ 604 28, 76 | zum Volke Moses', doch er bedrückte sie. Und Wir hatten ihm 605 40, 80 | ihr durch sie jegliches Bedürfnis befriedigen möchtet, das 606 107 | 107. Bedürfnisse der Nachbarn (Al-Máün)~Die 607 47, 38 | Unbedürftige, und ihr seid Bedürftige. Und wenn ihr den Rücken 608 64, 6 | wandten sich ab, doch Allah bedurfte (ihrer) nicht; und Allah 609 2, 203| von Tagen; wer sich aber beeilt und in zwei Tagen (aufbricht), 610 4, 12 | Vermächtnissen oder Schulden, ohne Beeinträchtigung - eine Vorschrift von Allah, 611 19, 31 | ich auch sein mag, und Er befahl mir Gebet und Almosen, solange 612 2, 164| den Schiffen, die das Meer befahren mit dem, was den Menschen 613 24, 63 | daß sie nicht Drangsal befalle oder eine schmerzliche Strafe 614 5, 52 | es möchte uns ein Unglück befallenMag Allah den Sieg herbeiführen 615 10, 61 | Zeugen sind, wenn ihr darin befangen seid. Und auch nicht eines 616 18, 69 | werde gegen keinen deiner Befehle ungehorsam sein.» ~ 617 27, 33 | Befehl; sich nun zu, was du befehlen willst » ~ 618 68, 39 | alles für euch ist, was ihr befehlt? ~ 619 24, 55 | gewißlich für sie ihre Religion befestigen wird, die Er für sie auserwählt 620 59, 14 | alle zusammen -, außer in befestigten Städten oder hinter Mauern, ( 621 24, 53 | würden, wenn du es ihnen befiehlst, gewißlich ausziehen. Sprich: « 622 2, 214| widerfahren? Armut und Drangsal befielen sie, und sie wurden gewaltsam 623 8, 11 | damit reinige und Satans Befleckung von euch hinwegnehme, auf 624 45, 18 | der Sache des Glaubens: so befolge ihn, und folge nicht den 625 20, 135| werdet erfahren, wer die Befolger des rechten Pfades und rechtgeleitet 626 2, 170| wenn ihnen gesagt wird: «Befolget, was Allah herabgesandt 627 20, 121| zusammenzustecken. Und Adam befolgte nicht das Gebot seines Herrn 628 43, 24 | bringe als die, bei deren Befolgung ihr eure Väter fandet?» 629 18, 76 | hernach noch über etwas befrage, so begleite mich nicht 630 39, 61 | die Gerechten (von Bösem) befreien und ihnen Erfolg (verleihen); 631 3, 35 | ich habe Dir geweiht - als Befreiten -, was in meinem Schoße 632 11, 70 | ausstreckten, fand er sie befremdend und empfand Furcht vor ihnen. 633 40, 80 | sie jegliches Bedürfnis befriedigen möchtet, das in euren Herzen 634 89, 28 | zurück zu deinem Herrn, befriedigt in (Seiner) Zufriedenheit! ~ 635 12, 68 | Jakobs Seele war, das er (so) befriedigte; und er besaß gewiß großes 636 15, 22 | 22. Und Wir senden die befruchtenden Winde, dann senden Wir Wasser 637 6, 7 | auf Pergament, welche sie befühlt hätten mit ihren Händen, 638 10, 15 | mir offenbart ward. Ich befürchte, falls ich meinem Herrn 639 28, 6 | sie das zu zeigen, was sie befürchteten. ~ 640 53, 5 | Der mit mächtigen Kräften Begabte (Gabriel) hat ihn belehrt, ~ 641 15, 14 | Himmels öffneten und sie begännen dadurch hinaufzusteigen, ~ 642 11, 43 | sogleich auf einen Berg begeben, der mich vor dem Wasser 643 54, 12 | Quellen hervorbrechen, so begegneten sich die Gewässer zu einem 644 29, 36 | fürchtet den Jüngsten Tag und begehet nicht Unheil auf Erden, 645 61, 7 | aber könnte ärgeren Frevel begehn, als wer wider Allah die 646 28, 77 | dir Gutes getan hat; und begehre nicht Unheil auf Erden, 647 83, 26 | ist - und dies mögen die Begehrenden erstreben -, ~ 648 3, 14 | Menschen die Liebe zu den Begehrten, Frauen und Kindern und 649 14, 34 | euch alles, was ihr von Ihm begehrtet; und wenn ihr Allahs Wohltaten 650 28, 79 | dem Leben in dieser Welt begierig waren, sprachen: «O daß 651 21, 74 | Stadt, die Schändlichkeiten beging. Sie waren fürwahr ein ruchloses 652 26, 19 | 19. Und du begingst jene deine Tat, die du begangen, 653 28, 34 | einen Helfer, daß er mich beglaubige, denn ich fürchte, sie werden 654 18, 76 | noch über etwas befrage, so begleite mich nicht weiter; von mir 655 9, 40 | und er sprach zu seinem Begleiter: «Traure nicht, denn Allah 656 3, 170| 170. Beglückt durch das, was Allah ihnen 657 81, 8 | Und wenn nach dem lebendig begrabenen Mädchen gefragt wird: ~ 658 37, 87 | 87. Welchen Begriff habt ihr denn von dem Herrn 659 58, 8 | wenn sie zu dir kommen, so begrüßen sie dich mit dem, womit 660 16, 71 | vor den andern mit Gaben begünstigt. Und doch wollen die Begünstigten 661 16, 71 | begünstigt. Und doch wollen die Begünstigten nichts von ihren Gaben denen 662 33, 37 | Gnade erwiesen hattest: «Behalte deine Frau für dich und 663 41, 26 | damit ihr die Oberhand behaltet.» ~ 664 15, 80 | Auch das Volk von Hidschr behandelte die Gesandten als Lügner. ~ 665 18, 86 | Dhulqarnän, entweder strafe oder behandle sie mit Güte.» ~ 666 4, 128| Frau von ihrem Ehemann rohe Behandlung oder Gleichgültigkeit befürchtet, 667 3, 135| und die nicht wissentlich beharren in ihrem Tun. ~ 668 59, 9 | wohnten und im Glauben (beharrten), lieben jene, die bei ihnen 669 12, 110| und glaubten ,wie Lügner behaudelt zu werden, kam Unsere Hilfe 670 17, 92 | einstürzen läßt, wie du es behauptest, oder Allah und die Engel 671 6, 139| den Lohn geben für ihre Behauptung. Wahrlich, Er ist allweise, 672 15, 82 | 82. Und sie pflegten sich Behausungen in die Berge zu graben zur 673 29, 58 | und gute Werke tun, sie beherbergen Wir in den oberen Gemächern 674 70, 13 | Verwandtschaft, die ihn beherbergt hat, ~ 675 15, 15 | benommen; fürwahr, wir sind ein behextes Volk.» ~ 676 2, 196| Allahs willen: seid ihr aber behindert: dann das leicht erhältliche 677 50, 25 | 25. Den Behindrer des Guten, den Übertreter, 678 12, 79 | 79. Er antwertete: «Allah behüte daß wir einen andern nehmen 679 2, 68 | voll erwachsen, zwischen beidem; nun tut, wie euch geboten.» ~ 680 13, 4 | auf der Erde sind dicht beieinander (verschiedene) Landstriche 681 3, 123| war euch schon bei Badr beigestanden, als ihr schwach waret. 682 24, 35 | noch vom Westen, dessen Oel beinah leuchten würde, auch wenn 683 38, 33 | mit der Hand über (ihre) Beine und (ihre) Hälse zu fahren. ~ 684 24, 45 | sind manche, die auf zwei Beinen gehen, und unter ihnen sind 685 17, 78 | 78. Verrichte das Gebet beirn Neigen der Sonne bis zum 686 19, 37 | wehe drum denen, die das Beisein am Großen Tag leugnen. ~ 687 14, 45 | verfuhren; und Wir haben klare Beispiele vor euch hingestellt.» ~ 688 13, 6 | obwohl (schon) vor ihnen beispielgebende Bestrafungen erfolgt sind. 689 59, 8 | Allah und Seinem Gesandten beistanden. Diese sind die wahrhaft 690 22, 40 | sicherlich dem beistehen, der Ihm beisteht. Allah ist fürwahr allmächtig, 691 17, 88 | selbst wenn sie einander beistünden.» ~ 692 24, 2 | Gläubigen soll ihrer Strafe beiwohnen. ~ 693 19, 92 | nicht ziemt, Sich einen Sohn beizugesellen. ~ 694 67, 20 | für euch sein kann, euch beizustehen, gegen den Gnadenreichen? 695 6, 148| Unsere Strenge zu kosten bekamen. Sprich: «Habt ihr irgendein 696 37, 41 | Diese sollen eine zuvor bekannte Versorgung erhalten: ~ 697 9, 102| andere, die ihre Schuld bekannten. Sie vermischten eine gute 698 33, 50 | Gläubigen. Wir haben bereits bekanntgegeben, was Wir ihnen verordnet 699 7, 143| er: «Heilig bist Du, ich bekehre mich zu Dir, und ich bin 700 24, 31 | ihrem Zierat verbergen. Und bekehret euch zu Allah insgesamt, 701 56, 65 | nicht aufhören, euch zu beklagen: ~ 702 58, 1 | wurde und sich vor Allah beklagte. Und Allah hat euer Gespräch 703 23, 14 | Fleischklumpen Knochen; dann bekleideten Wir die Knochen mit Fleisch; 704 5, 89 | Eurigen speist, oder ihre Bekleidung oder die Befreiung eines 705 15, 97 | wissen, daß deine Brust beklommen wird ob dessen, was sie 706 16, 67 | berauschenden Trank und (auch) bekömmliche Nahrung zieht. Wahrlich, 707 4, 4 | als etwas Erfreuliches und Bekömmliches. ~ 708 52, 19 | Esset und trinket und wohl bekomm's, um dessentwillen, was 709 32, 23 | darüber, daß auch du es bekommst -, und Wir machten es Zu 710 2, 275| Ermahnung von seinem Herrn bekommt und dann verzichtet, dem 711 2, 84 | aus euren Häusern»; damals bekräftigtet ihr (es); und ihr habt es 712 16, 91 | nicht die Eide, nach ihrer Bekräftigung, habt ihr doch Allah zum 713 31, 23 | seinen Unglauben dich nicht bekümmern. Zu Uns wird ihre Heimkehr 714 36, 76 | sie verbergen und was sie bekunden. ~ 715 33, 59 | damit sie erkannt und nicht belästigt werden. Und Allah ist allverzeihend, 716 33, 48 | Heuchlern, und beachte ihre Belästigung nicht, und vertraue auf 717 9, 5 | trefft, und ergreift sie, und belagert sie, und lauert ihnen auf 718 2, 233| Billigkeit. Niemand werde belastet über sein Vermögen. Die 719 49, 12 | mancher Argwohn ist Sünde. Und belauert nicht und führt nicht üble 720 41, 39 | und schwillt. Er, Der sie belebte, wird auch die Toten sicherlich 721 18, 66 | folgen, auf daß du mich belehrest über den rechten Weg, wie 722 2, 102| ward. Doch diese beiden belehrten keinen, bevor sie nicht 723 57, 14 | Befehl kam. Und der Betrüger belog euch über Allah. ~ 724 48, 18 | Er die Ruhe auf sie und belohnte sie mit einem Sieg, der 725 77, 23 | 23. So bemaßen Wir. Wie trefflich ist Unsere 726 9, 123| der Ungläubigen, die euch benachbart sind, und laßt sie in euch 727 2, 31 | Namen; dann stellte Er (die Benannten) vor die Engel hin und sprach: « 728 68, 13 | 13. Schlechten Benehmens, dazu treulos, ~ 729 7, 129| damit Er sehe, wie ihr euch benehmt.» ~ 730 4, 54 | 54. Oder beneiden sie die Menschen um das, 731 48, 15 | sie sagen: «Nein, aber ihr beneidet uns.» Das nicht, jedoch 732 53, 27 | ans Jenseits glauben, die benennen die Engel mit weiblichen 733 15, 15 | Nur unsere Blicke sind benommen; fürwahr, wir sind ein behextes 734 29, 38 | dem Pfad, wiewohl sie gute Beobachter waren. ~ 735 28, 11 | Schwester: «Spüre ihm nach.» So beobachtete sie ihn von weitem; und 736 80, 30 | 30. Und dicht bepflanzte Gärten, ummauerte, ~ 737 74, 14 | 14. Und für den Ich alle Bequemlichkeit bereitete. ~ 738 12, 80 | gingen sie abseits, heimlich beratend. Es sprach ihr Ältester: « 739 65, 6 | gebt ihnen ihren Lohn und beratet euch freundlich miteinander; 740 17, 47 | folgt nur einem der Sinne beraubten Manne.» ~ 741 16, 67 | den Trauben, von denen ihr berauschenden Trank und (auch) bekömmliche 742 56, 19 | davon haben, noch werden sie berauscht sein - ~ 743 37, 47 | 47. Darin keine Berauschung sein wird, noch werden sie 744 17, 47 | wenn sie sich insgeheim bereden, dieweil die Frevler sprechen: « 745 38, 69 | da sie es untereinander beredeten; ~ 746 18, 10 | Barmherzigkeit von Dir aus und bereite uns einen Weg in unserer 747 4, 18 | ihnen naht, er spricht: «Ich bereue nun», noch für die, die 748 7, 153| aber Böses taten und darauf bereuten und glaubten - wahrlich, 749 42, 32 | Zeichen gehören die gleich Bergspitzen auf dem Meere segelnden 750 11, 49 | 49. Das ist einer der Berichte von den verborgenen Dingen, 751 18, 13 | Geschichte der Wahrheit gemäß berichten: Sie waren Jünglinge, die 752 6, 130| die euch Meine Zeichen berichteten und euch warnten vor dem 753 3, 37 | wachsen zu holdem Wuchs und berief den Zacharias zu ihrem Pfleger. 754 20, 62 | miteinander über ihre Sache und berieten insgeheim. ~ 755 8, 60 | vermögt an Streitkräften und berittenen Grenzwachen, damit in Schrecken 756 67, 8 | 8. Fast möchte sie bersten vor Wut. Sooft eine Schar 757 7, 132| bringen magst, uns damit zu berücken, wir werden doch nicht an 758 24, 35 | wenn das Feuer es nicht berührte. Licht über Licht. Allah 759 54, 48 | ihren Anführern: «Fühlet die Berührung der Hölle.» ~ 760 41, 5 | verhüllt gegen das, wozu du uns berufst, und in unseren Ohren ist 761 7, 134| für uns zu deinem Herrn in Berufung auf das, was Er dir verheißen! 762 89, 27 | 27. (Doch) du, o beruhigte Seele, ~ 763 9, 103| denn dein Gebet ist ihnen Beruhigung. Und Allah ist allhörend, 764 42, 33 | will, so kann Er den Wind besänftigen, so daß sie reglos liegen 765 7, 154| Und als sich Moses' Zorn besänftigt hatte, nahm er die Tafeln, 766 10, 54 | die Unrecht begeht, alles besäße, was auf Erden ist, sie 767 17, 100| 100. Sprich: «Besäßet ihr die Schätze der Barmherzigkeit 768 12, 68 | so) befriedigte; und er besaß gewiß großes Wissen, weil 769 48, 11 | unsere Familien hielten uns beschäftigt, drum bitte um Verzeihung 770 76, 28 | erschaffen und stark gemacht ihre Beschaffenheit; und wenn Wir wollen, Wir 771 15, 16 | ihn ausgeschmückt für die Beschauer. ~ 772 33, 49 | Wartefrist, die ihr rechnet. Drum beschenkt sie und entlaßt sie auf 773 25, 18 | Dich anzunehmen; Du aber beschertest ihnen und ihren Vätern die 774 2, 21 | euch waren, auf daß ihr beschirmt seid; ~ 775 38, 16 | Sie sprechen: «Unser Herr, beschleunige uns unseren Teil (der Strafe) 776 10, 11 | den Menschen das Schlimme beschleunigte, wie sie das Reichwerden 777 17, 103| 103. Da beschloß er, sie aus dem Lande zu 778 19, 21 | von Uns, und es ist eine beschlossene Sache."» ~ 779 54, 12 | sich die Gewässer zu einem beschlossenen Zweck, ~ 780 47, 3 | Wahrheit von ihrem Herrn. Also beschreibt Allah den Menschen ihren 781 16, 86 | darauf werden ihnen die Beschuldigung zurückgeben: «Fürwahr, ihr 782 58, 14 | euch noch zu ihnen, und Sie beschwören wissentlich eine Lüge. ~ 783 2, 132| 132. Und ebenso beschwor Abraham - und Jakob - seine 784 68, 6 | 6. Wer von euch der Besessene ist. ~ 785 37, 36 | Götter aufgeben um eines besessenen Dichters willen?» ~ 786 73, 4 | sprich den Koran langsam und besinnlich. ~ 787 105, 1 | gesehen, wie dein Herr mit den Besitzern des Elefanten verfuhr? ~ 788 16, 71 | zurückgeben, die ihre Rechte besitzts auf daß sie daran gleich ( 789 48, 11 | zu dir sprechen: «Unsere Besitztümer und unsere Familien hielten 790 59, 8 | ihren Heimstätten und ihren Besitztümern vertrieben wurden, indes 791 38, 46 | Wir erwählten sie zu einem besonderen Zweck - zur Erinnerung an 792 21, 3 | sind vergeßlich. Und sie besprechen sich insgeheim - sie, die 793 3, 15 | Soll ich euch von etwas Besserem Kunde geben als diesem?» 794 3, 75 | wird, es sei denn, daß du beständig hinter ihm her bist. Dies 795 30, 43 | Richte dein Antlitz auf den beständigen Glauben, bevor der Tag kommt, 796 20, 73 | Allah ist der Beste und der Beständigste.» ~ 797 35, 42 | Warner zu ihnen kam, so bestärkte sie das nur in der Abneigung, ~ 798 72, 6 | letztere) in ihrer Bosheit bestärkten; ~ 799 3, 39 | Johannes dem Täufer), der bestätigen soll ein Wort von Allah - 800 2, 188| nicht der Obrigkeit (als Bestechung) an, daß ihr wissentlich 801 2, 184| jene, die es schwerlich bestehen würden, ist eine Ablösung: 802 29, 65 | Und wenn sie ein Schiff besteigen, dann rufen sie Allah an, 803 6, 128| unserer Frist, die Du uns bestimmtest.» Er wird sprechen: «Das 804 2, 196| als bis das Opfer seinen Bestimmungsort erreicht hat. Und wer unter 805 33, 24 | Wahrhaftigkeit und die Heuchler bestrafe, wenn es Ihm gefällt, oder 806 4, 16 | euch solches begehen, dann bestrafet sie beide. Wenn sie dann 807 13, 6 | vor ihnen beispielgebende Bestrafungen erfolgt sind. Wahrlich, 808 53, 55 | Wohltaten willst du denn bestreiten? ~ 809 6, 114| solltest du nicht unter den Bestreitern sein. ~ 810 65, 6 | wenn sie schwanger sind, so bestreitet ihren Unterhalt, bis sie 811 3, 115| tun, nimmer wird es ihnen bestritten; und Allah kennt die Gottesfürchtigen 812 16, 27 | deretwillen ihr (die Propheten) bestrittet?» Die mit Erkenntnis Begabten 813 33, 37 | Gläubigen keine Beunruhigung bestünde in bezug auf die Frauen 814 2, 258| Da war der Ungläubige bestürzt. Und Allah weist den Ungerechten 815 86 | 86. Der nächtliche Besucher (At-Táriq)~Offenbart vor 816 25, 40 | Und sie müssen die Stadt besucht haben, auf die ein böser 817 52, 4 | 4. Und bei dem viel besuchten Haus; ~ 818 80, 33 | 33. Doch wenn der betäubende Ruf kommt, ~ 819 2, 286| 286. Allah betastet niemanden über sein Vermögen. 820 16, 71 | auf daß sie daran gleich (beteiligt) wären. Wollen sie denn 821 3, 39 | die Engel zu, während er betend in der Kammer stand: «Allah 822 34, 13 | für ihn, was er begehrte: Bethäuser und Bildsäulen, Becken wie 823 17, 64 | 64. Und betöre nun son ihnen, wen du vermagst, 824 7, 51 | und die das irdische Leben betörte.» An diesem Tage nun werden 825 57, 14 | und die eitlen Wünsche betörten euch, bis Allahs Befehl 826 17, 7 | mißhandelten und die Moschee beträten, wie sie sie das erste Mal 827 18, 39 | damals, als du deinen Garten betratest, gesagt: "Wie Allah will; 828 10, 61 | des Korans vor, und ihr betreibt kein Werk, ohne daß Wir 829 20, 40 | jemanden weisen, der ihn betreuen würde?" So gaben Wir dich 830 17, 24 | wie sie mich als Kleines betreuten."» ~ 831 45, 35 | Leben in dieser Welt euch betrogDrum sollen sie an jenem 832 6, 130| Das irdische Leben hat sie betrogen, und sie werden wider sich 833 57, 23 | Auf daß ihr euch nicht betrübet um das, was euch entging, 834 21, 87 | war, daß Wir ihn nie in Betrübnis bringen würden, und er rief 835 11, 77 | Gesandten zu Lot kamen, betrübte er sich ihretwegen und fühlte 836 83 | 83. Betruegerische Handlung (Al-Mutafifín)~ 837 11, 85 | Gewicht nach Richtigkeit und betrügt nicht die Menschen um ihr 838 93, 10 | 10. Und schilt nicht den Bettler, ~ 839 38, 73 | 73. Da beugten sich in Ehrfurcht alle Engel, 840 16, 127| dich nicht über sie, noch beunruhige dich wegen ihrer Anschläge. ~ 841 33, 37 | für die Gläubigen keine Beunruhigung bestünde in bezug auf die 842 30, 9 | bevölkerten es mehr, als diese es bevölkert haben. Und ihre Gesandten 843 30, 9 | sie bebauten das Land und bevölkerten es mehr, als diese es bevölkert 844 34, 46 | nur ein Warner vor einer bevorstehenden strengen Strafe.» ~ 845 78, 40 | vor einer Strafe, die nah bevorsteht: einem Tage, da der Mensch 846 45, 16 | sie mit guten Dingen und bevorzugten sie vor den Völkern. ~ 847 12, 32 | gegen seinen Willen, doch er bewährte sich. Wenn er nun nicht 848 69, 12 | für euch machten, und daß bewahrende Ohren sie bewahren mochten. ~ 849 2, 63 | euch gegeben haben, und bewahret in eurem Sinn, was darinnen 850 40, 9 | Übel, denn: wen Du vor Übel bewahrst an jenem Tage - ihm hast 851 9, 122| Gruppe aus, auf daß sie wohl bewandert würden in Glaubensdingen 852 11, 56 | euren Herrn. Kein Geschöpf bewegt sich (auf Erden), das Er 853 27, 88 | sie bewegen sich wie die Bewegung der Wolken: das Wirken Allahs, 854 26, 219| 219. Und deine Bewegungen inmitten derer, die sich ( 855 34, 20 | 20. Und Iblis bewies fürwahr die Richtigkeit 856 27, 80 | hörend machen, noch kannst du bewirken, daß die Tauben den Anruf 857 85, 16 | 16. Bewirker alles dessen, was Er will. ~ 858 18, 77 | aber weigerten sich, sie zu bewirten. Nun fanden sie dort eine 859 5, 111| 111. Als Ich die Jünger bewog, an Mich und an Meinen Gesandten 860 14, 14 | fürwahr nach ihnen das Land bewohnen lassen. Das ist für den, 861 28, 58 | ihre Wohnstätten, die nicht bewohnt worden sind nach ihnen. 862 37, 8 | der Engel), und sie werden beworfen von allen Seiten ~ 863 77, 22 | 22. Für eine bewußte Frist? ~ 864 24, 39 | ihm seine Rechnung voll bezahlt; und Allah ist schnell im 865 7, 116| da sie geworfen hatten, bezauberten sie die Augen der Leute 866 8, 17 | große Gnade von Sich Selbst bezeige. Wahrlich, Allah ist allhörend, 867 5, 8 | standhaft in Allahs Sache, bezeugend in Gerechtigkeit! Und die 868 48, 28 | Religion. Und Allah genügt als Bezeuger. ~ 869 12, 26 | Zeuge aus ihrem Haushalt bezeugte: «Wenn sein Hemd vorne zerrissen 870 22, 42 | Wenn sie dich der Lüge bezichtigen, so haben schon vor ihnen 871 22, 42 | ihre Propheten) der Lüge bezichtigt; ~ 872 2, 220| wenn ihr mit ihnen enge Beziehungen eingeht, so sind sie eure 873 9, 107| sicherlich schwören: «Wir bezweckten nur Gutes»; doch Allah ist 874 43, 61 | Wissen über die «Stunde». So bezweifelt sie nicht, sondern folget 875 3, 64 | Sprich: «O Volk der Schrift (Bibel), kommt herbei zu einem 876 13, 35 | 35. Das Bild des Himmels, den Gottesfürchtigen 877 3, 49 | Daß ich für euch aus Ton bilden werde, wie ein Vogel bildet; 878 5, 110| das Evangelium; und wie du bildetest aus Ton, wie ein Vogel bildet, 879 59, 24 | Allah, der Schöpfer, der Bildner, der Gestalter. Sein sind 880 34, 13 | begehrte: Bethäuser und Bildsäulen, Becken wie Teiche und eingebaute 881 37, 11 | haben? Sie haben Wir aus bildsamem Ton erschaffen. ~ 882 21, 52 | sprach: «Was sind das für Bildwerke, denen ihr so ergeben seid?» ~ 883 5, 45 | für (andere) Verletzungen billige Vergeltung. Wer aber darauf 884 33, 5 | nach ihren Vätern. Das ist billiger vor Allah. Wenn ihr jedoch 885 4, 108| für Dinge, die Er nicht billigt. Und Allah wird ihr Tun 886 2, 180| unter euch der Tod naht, so binde (er), falls er viel Gut 887 79, 2 | die (ihre) Knoten fest binden, ~ 888 2, 282| gerechter vor Allah und bindender für das Zeugnis und geeigneter, 889 84, 1 | 1. Wenn der Himmel birst; ~ 890 10, 91 | 91. Wie! Jetzt! Wo du bisher ungehorsam warst und warst 891 9, 59 | Allah kehren wir uns als Bittende»! ~ 892 88, 6 | erhalten als das trockene, bittere, dornige Kraut, ~ 893 14, 18 | einem stürmischen Tag heftig bläst. Sie sollen keine Macht 894 80, 13 | 13. Auf ehrwürdigen Blättern, ~ 895 18, 96 | ausgefüllt hatte, sprach er: «Blaset!» Als er es feurig gemacht 896 6, 59 | was im Meer. Und nicht ein Blatt fällt nieder, ohne daß Er 897 55, 64 | 64. Mit Blattwerk dunkelgrün. ~ 898 20, 102| Schuldigen versammeln, die blauäugigen. ~ 899 42, 13 | die Seele banden: Nämlich, bleibet standhaft im Gehorsam, und 900 47, 23 | taub macht und ihre Blicke blendet. ~ 901 54, 37 | Gästen abzuhalten. Daher blendeten Wir ihre Augen (und sprachen): « 902 74, 22 | runzelte er die Stirn und blickte verdrießlich, ~ 903 40, 12 | ist so, weil ihr ungläubig bliebt, als Allah allein angerufen 904 21, 81 | Auftrage nach dem Lande blies, das Wir gesegnet hatten. 905 7, 64 | Sie waren wahrlich ein blindes Volk. ~ 906 41, 17 | Weg, sie aber zogen die Blindheit dem rechten Weg vor, drum 907 54, 50 | einzigen (Worte) gleich dem Blinzeln des Auges. ~ 908 83, 30 | an ihnen vorübergingen, blinzelten sie einander zu; ~ 909 24, 43 | Er will. Der Glanz seines Blitzes benimmt fast das Augenlicht. ~ 910 38, 34 | Probe, und Wir setzten eine bloße Figur auf seinen Thron. 911 100, 9 | wenn der Inhalt der Gräber bloßgelegt wird, ~ 912 55, 12 | Korn in Hülsen und duftende Blumen. ~ 913 22, 5 | Samentropfen, dann aus einem Blutgerinnsel, dann aus einem Klumpen 914 33, 6 | Frauen sind ihre Mütter. Und Blutsverwandte sind einander näher, gemäß 915 8, 75 | gehören zu euch; und (unter) Blutsverwandten stehen sich die einen näher 916 36, 18 | Jene sprachen: «Wir ahnen Bös von euch; wenn ihr nicht 917 25, 40 | besucht haben, auf die ein böser Regen niederregnete. Haben 918 22, 3 | der Empörung hartnäckigen Bösling folgt, ~ 919 53, 9 | So daß er bis auf zwei Bogensehnen heraufkam oder noch näher. ~ 920 18, 96 | Kluft zwischen den beiden Bollwerken ausgefüllt hatte, sprach 921 2, 14 | jedoch allein mit ihren Bonzen, sagen sie: «Gewiß sind 922 57, 13 | ein wenig von eurem Licht borgen», da wird (zu ihnen) gesprochen 923 12, 31 | 31. Als sie von ihrer Boshaftigkeit hörte, da sandte sie nach 924 72, 6 | sie (letztere) in ihrer Bosheit bestärkten; ~ 925 7, 79 | Botschaft meines Herrn und bot euch aufrichtigen Rat an, 926 27, 36 | 36. Als nun (ihr Botschafter) zu Salomo kam, sprach ( 927 20, 86 | das Versprechen gegen mich brachet?» ~ 928 8, 8 | die Wahrheit an den Tag brächte und zunichte machte das 929 2, 145| 145. Und brächtest du denen, welchen die Schrift 930 20, 10 | vielleicht kann ich euch einen Brand davon bringen oder beim 931 68, 16 | wollen ihn auf der Nase brandmarken. ~ 932 27, 10 | Ich - in Meiner Gegenwart brauchen die Gesandten keine Furcht 933 77, 39 | Habt ihr nun eine List, so brauchet sie wider Mich.» ~ 934 16, 91 | Bund geschlossen habt; und brecht nicht die Eide, nach ihrer 935 21, 31 | nicht mit ihnen wanke; und breite Straßen schufen Wir auf 936 30, 48 | Wolke hochtreiben. Dann breitet Er sie am Himmel aus, wie 937 79, 30 | 30. Und währenddessen breitete Er die Erde aus. ~ 938 28, 38 | Gott für euch außer mir; so brenne mir, o Hámán, (Ziegel aus) 939 56, 94 | 94. Und Brennen in der Hölle ~ 940 31, 21 | Satan sie zu der Strafe des brennenden Feuers lädt? ~ 941 79, 39 | 39. Brennendes Feuer soll fürwahr (seine) 942 3, 194| Auferstehung. Wahrlich, Du brichst das Versprechen nicht.» ~ 943 27, 29 | Häupter, ein ehrenvoller Brief ist mir überbracht worden. ~ 944 27, 28 | 28. Geh mit diesem Briefe von mir und lege ihn vor 945 4, 23 | eurer Mutter Schwestern, die Bruderstöchter und die Schwestertöchter, 946 69, 16 | denn an jenem Tage wird er brüchig werden. ~ 947 2, 231| Allahs gegen euch und des Buchs und der Weisheit, die Er 948 12, 72 | Kamellast erhalten, und ich bin Bürge dafür.» ~ 949 5, 5 | Unzucht, noch daß ihr heimlich Buhlweiber nehmt. Und wer den Glauben 950 35, 27 | sind weiße und rote Adern, buntfarbige und rabenschwarze; ~ 951 84, 14 | 14. Er dachte bestimmt, daß er nie (zu 952 2, 259| vorüberkam, die auf ihren Dächern lag, (und) ausrief: «Wann 953 31, 19 | gemessenen Schritts und dämpfe deine Stimme; denn wahrlich, 954 13, 11 | bestrafen wünscht, so gibt es dagegen keine Abwehr, noch haben 955 8, 38 | Beispiel der Früheren schon dagewesen. ~ 956 9, 81 | waren, freuten sich ihres Daheimsitzens hinter dem (Rücken des) 957 6, 38 | auf seinen zwei Schwingen dahinfliegt, die nicht Gemeinschaften 958 4, 97 | selbst tuend - von Engeln dahingerafft werden, werden diese sprechen: « 959 92, 18 | 18. Der seinen Reichtum dahingibt, um sich zu läutern. ~ 960 10, 22 | seid - und sie mit ihnen dahinsegeln mit gutem Wind und sie freuen 961 51, 3 | 3. Dann leicht dahinwehen, ~ 962 11, 71 | 71. Und sein Weib stand (daneben); auch sie war von Furcht 963 17, 3 | trugen! Er war fürwahr ein dankbarer Diener.» ~ 964 34, 13 | ihr, vom Hause Davids, in Dankbarkeit.» Und nur wenige von Meinen 965 14, 15 | Sie beteten um Sieg, und (darauthin) kam jeder hochmütige Feind 966 5, 27 | wie sie beide ein Opfer darbrachten, und es ward angenommen 967 7, 52 | gebracht, das Wir mit Wissen darlegten, als eine Richtschnur und 968 28, 66 | 66. Darm werden alle Ausreden ihnen 969 | Daselbst 970 17, 22 | Schimpf bedeckt und verlassen dasitzest. ~ 971 22, 36 | sie aus, wenn sie gereiht dastehen. Und wenn ihre Seiten niederfallen, 972 26, 218| Der dich sieht, wenn du dastehst (im Gebet), ~ 973 6, 99 | sprießen) niederhängende Datteltrauben, und Gärten mit Trauben, 974 77 | 77. Die Davongesandten (Al-Mursalát)~Offenbart 975 3, 172| folgten, nachdem sie die Wunde davongetragen - großer Lohn wird denjenigen 976 3, 36 | und «Es ist nicht gleich de der (erwartete) Knabe nicht 977 84, 3 | Und wenn die Erde sich dehnt, ~ 978 5, 95 | Speisung von Armen oder dementsprechendes Fasten, damit er die böse 979 75, 25 | schreckliches Unglück ihnen demnächst widerfahren soll. ~ 980 | demselben 981 3, 199| herabgesandt ward zu ihnen, sich demütigend vor Allah. Sie verkaufen 982 2, 90 | Zorn über Zorn; und eine demütigende Strafe wartet der Ungläubigen. ~ 983 59, 21 | hättest gesehen, wie er sich demütigte und sich spaltete aus Furcht 984 9, 63 | muß? Das ist die tiefste Demütigung. ~ 985 11, 31 | Engel." Noch sage ich von denens die eure Augen verachten: " 986 14, 46 | Allah, und wären ihre Pläne derart, daß sie Berge versetzen 987 7, 169| werden.» Doch wenn (abermals) derartige Güter zu ihnen kämen, sie 988 8, 31 | wir könnten gewiß selbst Derartiges äußern, denn das sind ja 989 12, 15 | wirst ihnen diese ihre Tat dereinst sicherlich verkünden, und 990 16, 27 | nun Meine "Teilhaber", um deretwillen ihr (die Propheten) bestrittet?» 991 12, 45 | 45. Und derjenige von den beiden, der entkommen 992 3, 7 | Zwiespalt und im Trachten nach Deutelei. Doch keiner kennt ihre 993 19, 29 | 29. Da deutete sie auf ihn. Sie sprachen: « 994 21, 87 | 87. Und (gedenke) Dhulnuns (Jonas), da er im Zorn hinwegging 995 41, 9 | schuf in zwei Zeiten? Und dichtet ihr Ihm Nebenbuhler an?» 996 36, 69 | ihn nicht die Kunst der Dichtung gelehrt, noch ziemte sie 997 48, 29 | werden läßt; dann wird er dick und steht fest auf seinem 998 55, 54 | auf Kissen, deren Futter dicker Brokat ist. Und die Früchte 999 5, 38 | 38. Der Dieb und die Diebin - schneidet 1000 5, 38 | 38. Der Dieb und die Diebin - schneidet ihnen die Hände 1001 12, 77 | zuvor schon sein Bruder Diebstahl verübtJedoch Joseph hielt 1002 15, 29 | habe, dann fallet mit ihm dienend nieder.» ~


1aute-ausgi | ausgl-diene | diens-festi | festl-hader | hadsc-letze | letzt-samen | samme-ubere | uberf-verwe | verwi-zwisc

Best viewed with any browser at 800x600 or 768x1024 on Tablet PC
IntraText® (V89) - Some rights reserved by Èulogos SpA - 1996-2007. Content in this page is licensed under a Creative Commons License