Index | Wörter: alphabetisch - Frequenz - rückläufig - Länge - Statistik | Hilfe | IntraText-Bibliothek
alphabetisch    [«  »]
menschlich-schwachen 1
menschliche 74
menschlichem 2
menschlichen 208
menschlicher 20
menschlichere 1
menschlicheren 1
Frequenz    [«  »]
216 vom
212 ii
212 nur
208 menschlichen
205 kann
203 6
202 einen

2. Vat. Konzil

IntraText - Konkordanzen

menschlichen

Dei verbum
    Kapitel, Absatz
1 1, 6 | der die Fassungskraft des menschlichen Geistes schlechthin übersteigt"6. 2 1, 6 | dem natürlichen Licht der menschlichen Vernunft aus den geschaffenen 3 1, 6 | Bereich des Göttlichen der menschlichen Vernunft an sich nicht unzugänglich 4 3, 12 | die Formen, die damals im menschlichen Alltagsverkehr üblich waren8. Lumen gentium Kapitel, Absatz
5 1, 6 | Wenngleich ihre Schafe von menschlichen Hirten geleitet werden, 6 1, 7 | in der mit sich geeinten menschlichen Natur durch seinen Tod und 7 1, 7 | Wie aber alle Glieder des menschlichen Leibes, obschon sie viele 8 1, 7 | Lebensprinzip - die Seele - im menschlichen Leibe erfüllt8. ~Christus 9 2, 11 | der die neuen Bürger der menschlichen Gesellschaft geboren werden, 10 4, 36 | erfüllen sie die Kultur und die menschlichen Leistungen mit sittlichem 11 4, 36 | die sie als Glieder der menschlichen Gesellschaft haben. Beide 12 6, 46 | der wahren Entfaltung der menschlichen Person nicht entgegensteht, 13 8, 59 | gefiel, das Sakrament des menschlichen Heils nicht eher feierlich Sacrosanctum concilium Kapitel, Absatz
14 7, 125 | Schönheit Gottes, die in menschlichen Werken irgendwie zum Ausdruck Gaudium et spes Kapitel, Absatz
15 0, 0(*) | heutigen Lebens und der menschlichen Gesellschaft, vor allem 16 Vorw, 3 | geht um die Rettung der menschlichen Person, es geht um den rechten 17 Vorw, 3 | um den rechten Aufbau der menschlichen Gesellschaft. Der Mensch 18 1, 5 | vermag. Das Schicksal der menschlichen Gemeinschaft wird eines 19 1, 8 | der Spezialisierung des menschlichen Tuns und einer umfassenden 20 1, 10 | wieder erwarten vom bloßen menschlichen Bemühen die wahre und volle 21 1, 10 | Bedeutungslosigkeit der menschlichen Existenz versuchen, ihr 22 1, 12 | Infolge der Verderbtheit des menschlichen Herzens aber fehlt ihnen 23 1, 13 | die letzte Bedeutung der menschlichen Tätigkeit in der gesamten 24 2 | Kapitel: Die Würde der menschlichen Person~ 25 2, 16 | anonymes Element in der menschlichen Gesellschaft betrachtet, 26 2, 17 | Vollendung der Vernunftnatur der menschlichen Person ist die Weisheit, 27 2, 20 | Todes wird das Rätsel des menschlichen Daseins am größten. Der 28 2, 23 | Vernunft und der allgemein menschlichen Erfahrung widersprechen 29 2, 23 | Nichtachtung der Grundrechte der menschlichen Person ungerechterweise 30 2, 23 | dem tiefsten Verlangen des menschlichen Herzens entspricht, wenn 31 2, 23 | wenn sie die Würde der menschlichen Berufung verteidigt und 32 2, 24 | Geist gedacht, mit einem menschlichen Willen hat er gehandelt23, 33 2, 24 | er gehandelt23, mit einem menschlichen Herzen geliebt. Geboren 34 3 | Gemeinschaftscharakter der menschlichen Berufung im Ratschluß Gottes~ 35 3, 26 | Horizonte aufreißt, die der menschlichen Vernunft unerreichbar sind, 36 3, 27 | daß der Fortschritt der menschlichen Person und das Wachsen der 37 3, 27 | Förderung der Eigenschaften der menschlichen Person und für den Schutz 38 3, 28 | erhabenen Würde, die der menschlichen Person zukommt, da sie die 39 3 | Die Achtung vor der menschlichen Person~ 40 3, 29 | die Unantastbarkeit der menschlichen Person verletzt, wie Verstümmelung, 41 3, 29 | sind eine Zersetzung der menschlichen Kultur, entwürdigen weit 42 3, 31 | Gerechtigkeit, der Billigkeit, der menschlichen Personwürde und dem gesellschaftlichen 43 3, 31 | privaten und öffentlichen menschlichen Institutionen sollen sich 44 3, 32 | Institutionen, die der Hebung der menschlichen Lebensverhältnisse dienen, 45 3, 33 | vielfachen Forderungen des menschlichen Zusammenlebens bejaht und 46 3, 33 | und sich dem Dienst an der menschlichen Gemeinschaft verpflichtet 47 3, 34 | Berufung der Menschen. Die menschlichen, besonders die familiären 48 4 | Der Wert des menschlichen Schaffens~ 49 4 | Die Ordnung des menschlichen Schaffens~ 50 4, 37 | gewissermaßen die Basis für den menschlichen Aufstieg bieten; den Aufstieg 51 4, 38 | eine engere Verbindung des menschlichen Schaffens mit der Religion 52 4, 40 | daß das Grundgesetz der menschlichen Vervollkommnung und deshalb 53 4, 41 | einer besseren Ordnung der menschlichen Gesellschaft beitragen kann23. 54 5, 42 | was wir über die Würde der menschlichen Person, die menschliche 55 5, 42 | über den letzten Sinn des menschlichen Schaffens gesagt haben, 56 5, 42 | Gottes umzugestaltenden menschlichen Gesellschaft7. Dieses Ineinander 57 5, 42 | bleibt ein Geheimnis der menschlichen Geschichte, die bis zur 58 5, 42 | die Heilung und Hebung der menschlichen Personwürde, durch die Festigung 59 5, 42 | durch die Festigung des menschlichen Gemeinschaftsgefüges, durch 60 5, 42 | Erfüllung des alltäglichen menschlichen Schaffens mit tieferer Sinnhaftigkeit 61 5, 42 | Menschen, sei es von der menschlichen Gesellschaft, durch deren 62 5, 43 | auf das tiefste Sehnen des menschlichen Herzens, das an den Gaben 63 5, 43 | die Kirche die Würde des menschlichen Wesens allen Meinungsschwankungen 64 5, 43 | entziehen, die z. B. den menschlichen Leib zu sehr abwerten oder 65 5, 43 | unablässig mahnt sie dazu, alle menschlichen Talente im Dienst Gottes 66 5, 43 | aber geht die Würde der menschlichen Person, statt gewahrt zu 67 5 | Hilfe, welche die Kirche der menschlichen Gemeinschaft bringen möchte~ 68 5, 44 | 42. Die Einheit der menschlichen Familie wird durch die Einheit 69 5, 44 | Licht und Kraft, um der menschlichen Gemeinschaft zu Aufbau und 70 5, 44 | nämlich, die die Kirche der menschlichen Gesellschaft von heute mitzuteilen 71 5, 44 | irgendeine äußere, mit rein menschlichen Mitteln ausgeübte Herrschaft. 72 5, 44 | zwischen den verschiedenen menschlichen Gemeinschaften und Nationen 73 5, 44 | innen her den legitimen menschlichen Vergesellschaftungen Festigkeit 74 5, 45 | zu können, daß sie ihre menschlichen, häuslichen, beruflichen, 75 5, 45 | überall, und zwar inmitten der menschlichen Schicksalsgemeinschaft, 76 5, 45 | verkündeten Botschaft und der menschlichen Armseligkeit derer, denen 77 5, 46 | verschiedenen Formen der menschlichen Kultur liegen, durch die 78 5, 47 | Der Herr ist das Ziel der menschlichen Geschichte, der Punkt, auf 79 5, 47 | schreiten wir der Vollendung der menschlichen Geschichte entgegen, die 80 5, 48 | das Konzil die Würde der menschlichen Person und die Erfüllung 81 5, 48 | des Evangeliums und der menschlichen Erfahrung die Aufmerksamkeit 82 6, 49 | Wohl der Person sowie der menschlichen und christlichen Gesellschaft 83 6, 50 | Familie selbst und der ganzen menschlichen Gesellschaft. Durch ihre 84 6, 52 | drängt zu ihrer wahrhaft menschlichen Vollendung. So verherrlichen 85 6 | und der Fortbestand des menschlichen Lebens~ 86 6, 53 | entsprechend der wahren menschlichen Würde gestaltet sind, zu 87 6, 53 | die sich aus dem Wesen der menschlichen Person und ihrer Akte ergeben 88 7, 56 | vollen Verwirklichung des menschlichen Wesens gelangt. Wo immer 89 7, 56 | Einrichtungen ein jeder menschlichen Gemeinschaft eigentümliches 90 7, 56 | zur Weiterentwicklung der menschlichen und gesellschaftlichen Kultur 91 7, 57 | eine tiefere Erklärung des menschlichen Tuns; die historischen Fächer 92 7, 57 | eine universalere Form der menschlichen Kultur, die die Einheit 93 7, 59 | Christen, in einer einzigen menschlichen Familie brüderlich vereint, 94 7, 60 | Wille zur Verbesserung der menschlichen Lebensbedingungen aller, 95 7, 61 | Botschaft des Heils und der menschlichen Kultur. Denn Gott hat in 96 7, 62 | die Gesamtentfaltung der menschlichen Person und auf das Wohl 97 7, 62 | sowie auf das der ganzen menschlichen Gesellschaft auszurichten 98 7, 62 | keineswegs verbietet, "daß die menschlichen Künste und Wissenschaften 99 7, 63 | entsprechend der Würde der menschlichen Person allen ohne Unterschied 100 7, 63 | Eigeninitiative von einer wahrhaft menschlichen Mitarbeit am Gemeinwohl 101 7 | Die Erziehung zur menschlichen Gesamtkultur~ 102 7, 64 | jeden, die Totalität der menschlichen Person zu wahren, die vor 103 7, 64 | die erprobten Formen der menschlichen Kultur prägen sich gleichsam 104 7 | Das rechte Verhältnis der menschlichen und mitmenschlichen Kultur 105 8, 66 | Wirtschaftsleben sind die Würde der menschlichen Person und ihre ungeschmälerte 106 8, 69 | unbeschadet der Rechte der menschlichen Person und der besonderen 107 8, 69 | sondern haben ihnen als menschlichen Personen zu begegnen und 108 8, 70 | auf die Bedürfnisse der menschlichen Person und ihrer Lebensverhältnisse 109 8, 71 | grundlegenden Rechte der menschlichen Person ist das Recht der 110 8, 74 | eine Art Verlängerung der menschlichen Freiheit betrachtet werden; 111 9, 76 | lebendigeren Bewußtsein der menschlichen Würde wächst ja in den verschiedenen 112 9, 76 | schaffen, in der die Rechte der menschlichen Person im öffentlichen Leben 113 9, 77 | einem in jeder Richtung menschlichen Leben gehört. Sie erfassen 114 9, 77 | öffentliche Autorität in der menschlichen Natur begründet und gehören 115 9, 78 | vollem Einklang mit der menschlichen Natur steht die Entwicklung 116 9, 79 | Schutz der Transzendenz der menschlichen Person. Die politische Gemeinschaft 117 9, 79 | beschränkt, sondern inmitten der menschlichen Geschichte vollzieht er 118 9, 79 | verkündet und alle Bereiche menschlichen Handelns durch ihre Lehre 119 9, 79 | wenn die Grundrechte der menschlichen Person oder das Heil der 120 9, 79 | Gute und Schöne in der menschlichen Gemeinschaft zu fördern9 121 10, 82 | Form des Dienstes an der menschlichen Gemeinschaft bereit sind. 122 10, 88 | Entwicklung einer Nation hängt von menschlichen und finanziellen Hilfen 123 10, 96 | Gläubigen im Bewußtsein ihrer menschlichen und christlichen Verantwortung 124 Ende, 100 | müssen wir aus derselben menschlichen und göttlichen Berufung Gravissimum educationis Kapitel, Absatz
125 | Bedeutung der Erziehung im menschlichen Leben und ihren ständig 126 0, 1 | erstrebt die Bildung der menschlichen Person in Hinordnung auf 127 0, 1 | verschiedenen Gruppen der menschlichen Gemeinschaft tätig einzugliedern 128 0, 2 | eben umrissene Reifung der menschlichen Person, sondern zielt hauptsächlich 129 0, 3 | zur Vervollkommnung der menschlichen Persönlichkeit, zum Wohl 130 0, 3(15) | umfassenderen Erziehung und an der menschlichen Kultur teilnehmen zu lassen. 131 0, 4 | anderen zum gemeinsamen menschlichen Erbe gehörenden Hilfsmittel, 132 0, 5 | Eltern und Vertreter der menschlichen Gesellschaft in den Schulen 133 0, 6 | angeborenen Rechten der menschlichen Person widerstreitet, dem 134 0, 12 | die das Wohl der gesamten menschlichen Gesellschaft erfordert36. Nostra aetate Absatz
135 1 | die ungelösten Rätsel des menschlichen Daseins, die heute wie von 136 2 | und den Ereignissen des menschlichen Lebens gegenwärtig ist, 137 2 | Religionen bemüht, der Unruhe des menschlichen Herzens auf verschiedene Dignitatis humanae Kapitel, Absatz
138 1, 1 | 1. Die Würde der menschlichen Person kommt den Menschen 139 1, 1 | Forderung nach Freiheit in der menschlichen Gesellschaft bezieht sich 140 1, 1 | unverletzlichen Rechte der menschlichen Person wie auch ihre Lehre 141 1, 2 | gesellschaftlicher Gruppen, wie jeglicher menschlichen Gewalt, so daß in religiösen 142 1, 2 | Wahrheit auf die Würde der menschlichen Person selbst gegründet, 143 1, 2 | wird2. Dieses Recht der menschlichen Person auf religiöse Freiheit 144 1, 3 | daß die höchste Norm des menschlichen Lebens das göttliche Gesetz 145 1, 3 | werden, die der Würde der menschlichen Person und ihrer Sozialnatur 146 1, 3 | Art können von einer rein menschlichen Gewalt weder befohlen noch 147 1, 4 | zur Beseelung des ganzen menschlichen Tuns zu zeigen. Schließlich 148 1, 6 | Rechte und Pflichten der menschlichen Person5. Somit obliegt die 149 1, 7 | Dingen wird innerhalb der menschlichen Gesellschaft verwirklicht, 150 1, 9 | läßt sie doch die Würde der menschlichen Person in ihrem ganzen Umfang 151 1, 11 | der von ihm geschaffenen menschlichen Person, die nach eigener 152 1, 12 | Pilgerfahrt - im Wechsel der menschlichen Geschichte - eine Weise 153 1, 12 | bürgerlichen Gesellschaft vor jedem menschlichen Zwang geschützt werden. ~ 154 1, 13 | bürgerlichen Ordnung. In der menschlichen Gesellschaft und angesichts 155 1, 14 | auch auf die Rechte der menschlichen Person und auf das Maß der Ad gentes Kapitel, Absatz
156 1, 3 | Gottheit" (Kol 2,9); der menschlichen Natur nach aber ist er, " 157 1, 7 | erfüllt, wenn alle, die an der menschlichen Natur teilhaben, in Christus 158 1, 8 | 8. Auch zu der menschlichen Natur und ihren Strebungen 159 2, 11 | 11. Diesen menschlichen Gruppen also muß die Kirche 160 2, 11 | ihnen den wahren Sinn des menschlichen Lebens und das alle umfassende 161 2, 11 | alle umfassende Band der menschlichen Gemeinschaft vollkommener 162 2, 11 | Beziehungen und Geschäfte des menschlichen Lebens müssen sie an den 163 2, 12 | Anwesenheit der Christen in den menschlichen Gemeinschaften muß von jener 164 2, 16 | Kirche schlägt in einer menschlichen Gemeinschaft tiefere Wurzeln, 165 2, 16 | Geheimnis Christi und des menschlichen Heils in der Liturgie gegenwärtig 166 3, 19 | theologischen, psychologischen und menschlichen Ansätze auswerten, die dazu Presbyterorum ordinis Kapitel, Absatz
167 1, 3(20) | Berührung der Kirche mit der menschlichen Gesellschaft wirft ständig 168 1, 3 | viel, die zu Recht in der menschlichen Gesellschaft sehr geschätzt 169 2, 6 | irgendeiner Ideologie oder einer menschlichen Parteiung zu Diensten sein, 170 2, 9 | verschiedenen Bereichen des menschlichen Wirkens anerkennen, damit 171 2, 11(66)| Herrn in der unergründlichen menschlichen Seele bewirkt; die andere 172 3, 12 | nach der sie, bei aller menschlichen Schwäche1, streben können 173 3, 12 | für die Schwäche seiner menschlichen Natur Heilung in der Heiligkeit 174 3, 15 | berufen hat28, übersteigt alle menschlichen Kräfte und menschliche Weisheit; 175 3, 17 | Priester Gelegenheit, die menschlichen Werte zu pflegen und die 176 3, 17 | geschaffenen Güter zum Reifen der menschlichen Persönlichkeit unerläßlich Apostolicam actuositatem Kapitel, Absatz
177 Einl, 1 | engere Netz der gegenseitigen menschlichen Beziehungen haben nicht 178 Einl, 1 | Autonomie vieler Bereiche des menschlichen Lebens - und zwar mit vollem 179 2, 7 | Beziehung dieser Dinge zur menschlichen Person, zu deren Dienst 180 2, 7 | Verfall der Sitten und der menschlichen Einrichtungen, ja die menschliche 181 2, 8 | zur Erleichterung aller menschlichen Nöte, stehen deshalb in 182 3, 10 | immer sie in ihrem Raum an menschlichen Unterschiedlichkeiten vorfindet, 183 3, 11 | Ursprung und Fundament der menschlichen Gesellschaft bestimmt und 184 4, 18 | glücklicher Weise ebenso einem menschlichen wie einem christlichen Bedürfnis. 185 5, 27 | Ebene9. Die gemeinsamen menschlichen Werte verlangen darüber 186 6, 29 | Beziehungen sind die wahrhaft menschlichen Werte zu pflegen, vor allem 187 6, 29 | Einheit und Ganzheit der menschlichen Person im Auge zu halten, 188 6, 31 | Zusammenhang mit dem Gesamtziel der menschlichen Person haben. Die Laien Optatam totius Kapitel, Absatz
189 Vorw, 11 | Alumnen auch zur nötigen menschlichen Reife geführt werden, die 190 Vorw, 16 | und lernen, die Lösung der menschlichen Probleme im Lichte der Offenbarung 191 Vorw, 19 | seelisch den verschiedenen menschlichen Situationen zu öffnen43. ~ Perfectae caritatis Absatz
192 12 | unmöglich oder stehe der menschlichen Entfaltung entgegen, beeindruckt 193 12 | an tiefere Neigungen der menschlichen Natur. Darum dürfen Kandidaten 194 14 | entfernt, die Würde der menschlichen Person zu mindern, diese 195 14 | Gottes und in Achtung vor der menschlichen Person leiten und deren Christus Dominus Kapitel, Absatz
196 Vorw, 3 | Hinblick auf die Lage der menschlichen Gesellschaft, die sich in 197 2, 12 | irdischen Dinge und die menschlichen Einrichtungen nach dem Plan 198 2, 13 | aufgegeben ist, mit der menschlichen Gesellschaft, in der sie Unitatis redintegratio Kapitel, Absatz
199 2, 12 | sowohl für die Aufgabe, der menschlichen Person zu ihrer wahren Würde 200 3, 24 | einzigen Kirche Christi die menschlichen Kräfte und Fähigkeiten übersteigt. Inter mirifica Kapitel, Absatz
201 Vorw, 2 | deren Mißbrauch häufig der menschlichen Gesellschaft erwachsen ist. 202 Vorw, 2 | dem Fortschritt der ganzen menschlichen Gesellschaft dienen werde.~ 203 1, 5 | heutigen Entwicklung der menschlichen Gesellschaft und der immer 204 1, 5 | können. Es gibt also in der menschlichen Gesellschaft ein Recht auf 205 1, 6 | Sittenordnung überragt alle übrigen menschlichen Ordnungen, die Kunst nicht 206 2, 14 | Verbreitung findet, zur menschlichen und sittlichen Bildung der 207 2, 15 | erhalten, um in ihrer Kunst der menschlichen Gesellschaft in rechter 208 Ende, 24 | ausschließlich zum Wohl der menschlichen Gemeinschaft zu verwenden,


Best viewed with any browser at 800x600 or 768x1024 on Tablet PC
IntraText® (V89) - Some rights reserved by Èulogos SpA - 1996-2007. Content in this page is licensed under a Creative Commons License