Index | Wörter: alphabetisch - Frequenz - rückläufig - Länge - Statistik | Hilfe | IntraText-Bibliothek
alphabetisch    [«  »]
natürlich 2
natürliche 5
natürlichen 7
natur 62
natur- 1
naturen 1
naturgemäß 1
Frequenz    [«  »]
62 ganz
62 geheimnis
62 jeden
62 natur
62 tragen
62 weg
61 beispiel

2. Vat. Konzil

IntraText - Konkordanzen

natur

Dei verbum
   Kapitel, Absatz
1 1, 2 | teilhaftig werden der göttlichen Natur (vgl. Eph 2,18; 2 Petr 1, Lumen gentium Kapitel, Absatz
2 1, 7 | sich geeinten menschlichen Natur durch seinen Tod und seine 3 1, 8 | nämlich die angenommene Natur dem göttlichen Wort als 4 2, 13 | irdischer, sondern himmlischer Natur. Alle über den Erdkreis 5 3, 21 | Leitung, die jedoch ihrer Natur nach nur in der hierarchischen 6 3, 22 | weisen auf die kollegiale Natur und Beschaffenheit des Episkopates 7 4, 36 | müssen also die innerste Natur der ganzen Schöpfung, ihren 8 5, 40 | Gottes und der göttlichen Natur teilhaftig und so wirklich 9 7, 50 | Heiligen zielt nämlich seiner Natur nach letztlich auf Christus, 10 Nachtr, 71 | weitere Norm ist aus der Natur der Sache gefordert, weil Sacrosanctum concilium Kapitel, Absatz
11 Vorw, 3 | sich um Normen, die aus der Natur der Sache auch die anderen 12 1, 13 | hinführen; denn sie steht von Natur aus weit über ihnen. ~ 13 1 | B) Regeln aus der Natur der Liturgie als einer hierarchischen 14 1, 26 | Handlungen sind nicht privater Natur, sondern Feiern der Kirche, 15 1, 28 | das tun, was ihm aus der Natur der Sache und gemäß den 16 3, 65 | eingeschlichen hat, wodurch ihre Natur und ihr Ziel uns heute weniger 17 3, 75 | revidiert werden, daß sie Natur und Wirkung des Sakramentes Gaudium et spes Kapitel, Absatz
18 2, 14 | nämlich aus seiner innersten Natur ein gesellschaftliches Wesen; 19 2, 16 | selbst nicht nur als Teil der Natur oder als anonymes Element 20 2, 22 | Befreiung die Religion ihrer Natur nach im Wege stehe, insofern 21 2, 24 | Da in ihm die menschliche Natur angenommen wurde, ohne dabei 22 2, 24(22)| das Wort (Gottes) in die Natur des Fleisches verwandelt, 23 2, 24(22)| ging das Fleisch in die Natur des Wortes über": Denz. 24 3, 25 | geistliche und sittliche Natur des Menschen eingeschrieben 25 3, 27 | Aus der gesellschaftlichen Natur des Menschen geht hervor, 26 3, 31 | geschaffen sind, da sie dieselbe Natur und denselben Ursprung haben, 27 4, 35 | über beinahe die gesamte Natur ausgebreitet und breitet 28 4, 40 | Menschen gewachsene Früchte der Natur in den Leib und das Blut 29 4, 41 | Alle guten Erträgnisse der Natur und unserer Bemühungen nämlich, 30 5, 44 | kraft ihrer Sendung und Natur an keine besondere Form 31 6, 50 | in der Welt und die wahre Natur der Kirche allen kundmachen, 32 6, 52 | ganze sich daraus ergebende Natur des Familienlebens dahin 33 7, 56 | der Güter und Werte der Natur, zur wahren und vollen Verwirklichung 34 7, 56 | menschliche Leben geht, hängen Natur und Kultur engstens zusammen. 35 8, 66 | Herrschaft des Menschen über die Natur, durch die steigende Dichte 36 9 | Natur und Endzweck der politischen 37 9, 77 | Autorität in der menschlichen Natur begründet und gehören zu 38 9, 78 | Einklang mit der menschlichen Natur steht die Entwicklung von Dignitatis humanae Kapitel, Absatz
39 1, 4 | in der gesellschaftlichen Natur des Menschen und im Wesen 40 1, 10 | der Glaubensakt ist seiner Natur nach ein freier Akt, da Ad gentes Kapitel, Absatz
41 1, 3 | Kol 2,9); der menschlichen Natur nach aber ist er, "voll 42 1, 3 | Menschen der göttlichen Natur teilhaft zu machen; unseretwegen 43 1, 7 | die an der menschlichen Natur teilhaben, in Christus durch 44 1, 7(45) | nämlich gewohnt, der von Natur aus Sohn ist und Gott; darum 45 1, 8 | Auch zu der menschlichen Natur und ihren Strebungen steht 46 6, 39 | heiligen Amt, das seiner Natur nach auf die Sendung der Presbyterorum ordinis Kapitel, Absatz
47 2, 11(66)| sozialer und rechtlicher Natur, konkret; es ist die Stimme 48 3, 12 | Schwäche seiner menschlichen Natur Heilung in der Heiligkeit 49 3, 20 | einzelnen, die sowohl auf die Natur des Amtes wie auf die örtlichen Apostolicam actuositatem Kapitel, Absatz
50 Einl, 1 | Dekret möchte nun das Konzil Natur, Eigenart und Vielgestaltigkeit 51 1, 2 | christliche Berufung ist ihrer Natur nach auch Berufung zum Apostolat. 52 2, 7 | wahre Wesen Gottes, die Natur des Menschen und die Grundforderungen 53 2, 8 | sind jedoch schon ihrer Natur nach geeignet, die Liebe 54 2, 8 | als er die menschliche Natur annahm, die ganze Menschheit 55 3, 12 | bemühen; und wenn sie auch von Natur aus dem jeweils Neuen zuneigen, 56 4, 18 | bedenken, daß der Mensch seiner Natur nach ein gesellschaftliches 57 5, 24 | freilich unter Wahrung der Natur und der Verschiedenheit Perfectae caritatis Absatz
58 12 | Neigungen der menschlichen Natur. Darum dürfen Kandidaten 59 14 | und die Gaben, die ihnen Natur und Gnade verliehen haben, Unitatis redintegratio Kapitel, Absatz
60 1, 4 | Gemeinschaft wünschen, ihrer Natur nach etwas von dem ökumenischen 61 3, 15 | indem sie,der göttlichen Natur teilhaftig" (2 Petr 1,4) Inter mirifica Kapitel, Absatz
62 1, 6 | Wertordnung umfaßt die ganze Natur des Menschen, der ein geistbegabtes


Best viewed with any browser at 800x600 or 768x1024 on Tablet PC
IntraText® (V89) - Some rights reserved by Èulogos SpA - 1996-2007. Content in this page is licensed under a Creative Commons License