Part,  Chapter, Paragraph

 1   II,     5.  5.  3|           Merikangas KR, Anthony JC, Von Korff MR, Wang PS, Brugha
 2   II,     5.  5.  3|    Vázquèz-Barquero JL, Hambrecht M, VON Reventlow H (2005): The
 3   II,     5.  5.  3|          Schizophrenien – Ergebnisse von Metaanalysen zur Wirksamkeit.
 4   II,     5.  5.  3|         neurodegenerative disorders (von Campenhausen et al, 2005).
 5   II,     5.  5.  3|          2006; Lindgren et al, 2005; von Campenhausen et al, 2005).~ ~ ~ ~
 6   II,     5.  5.  3|      summarised in Table 5.5.3.6.2..(von Campenhausen et al, 2005).~ ~
 7   II,     5.  5.  3| Versicherungsmedizin / herausgegeben von Verband der Lebensversicherungs-Unternehmen
 8   II,     5.  5.  3|             16(1):59-69.~Lindgren P, von Campenhausen S, Spottke
 9   II,     5.  5.  3|              Machat O, Bornschein B, von Campenhausen S, Berger K,
10   II,     5.  5.  3|            Transm 112(12):1605-1612.~von Campenhausen S, Bornschein
11   II,     5.  9.  2|          been published; a review by von Hertzen and Haahtela has
12   II,     5.  9.  3|             early 60s. The review by von Hertzen and Haahtela (tables
13   II,     5.  9.  4|             Hypothesis” (Wang, 2006; von Mutius, 2006; Heinrich et
14   II,     5.  9.  7|             2003 Jun;111(6):1232-8~ ~von Mutius (2006): The PASTURE
15   II,     8.  2.  1|            of 0.32% (Rantakallio and von Wendt, 1986). Prevalence
16  III,    10.  3.  2|           Untersuchungen zum Eintrag von Platingruppenelementen verschiedener
17  III,    10.  3.  2|        Mielke, H. (2005): Rückstände von Flammschutzmitteln I Frauenmilch
18  III,    10.  3.  2|          besonderer Berücksichtigung von polybromierten Diphenylethern (
19   IV,    12. 10    |           Aktionsplan zur Bekämpfung von Armut und sozialer Ausgrenzung);
20   IV,    12. 10    |       Bundesregierung zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen); adopted