Index | Wörter: alphabetisch - Frequenz - rückläufig - Länge - Statistik | Hilfe | IntraText-Bibliothek
alphabetisch    [«  »]
gegenstandes 2
gegenteil 2
gegenüber 5
gegenwärtig 49
gegenwärtige 7
gegenwärtigen 6
gegenwärtiger 1
Frequenz    [«  »]
50 sprach
49 ewig
49 fand
49 gegenwärtig
49 kirche
49 könnte
49 obgleich
Aurelius Augustinus
Bekenntnisse

IntraText - Konkordanzen

gegenwärtig

   Buch,  Kapitel
1 2, 9 | sind und niemand anderes gegenwärtig ist, zuweilen ein Lachen, 2 4, 10| ergreift sie Selbst, wenn sie gegenwärtig sind. Denn träge ist des 3 5, 2 | allenthalben bist und allen gegenwärtig, auch denen, die sich weit 4 6, 3 | aber schwieg. oft, wenn wir gegenwärtig waren, denn jeder hatte 5 6, 5 | ich bei seinem Verlaufe gegenwärtig war, wie so vieles in der 6 7, 7 | Seufzer, o mein Gott! Und gegenwärtig war dein Ohr, doch wußte 7 9, 10| bei der Wahrheit, die da gegenwärtig ist und die du bist, nach 8 10, 8 | das ihrer sich erinnert, gegenwärtig. Aber wer kann sagen, aus 9 10, 8 | mir Himmel, Erde und Meer gegenwärtig und alles, was ich darin 10 10, 8 | überlege dies, als wäre alles gegenwärtig. "ich werde dies oder jenes 11 10, 15| selbst meinen Sinnen nicht gegenwärtig sind, aber in meinem Gedächtnis 12 10, 15| ist mir die Sache selbst gegenwärtig, und doch, wenn das Bild 13 10, 15| selbst in der Erinnerung gegenwärtig. Nenne ich Gedächtnis, so 14 10, 15| Ist dies nun sich selbst gegenwärtig durch eine Vorstellung, 15 10, 16| diese Vergessenheit nun gegenwärtig, daß ich mich ihrer erinnern 16 10, 16| kann, da mir doch, wenn sie gegenwärtig, das Erinnern schwindet? 17 10, 16| festgehalten wird. Sie ist also gegenwärtig im Gedächtnis, so daß wir 18 10, 16| vergessen, wenn sie aber gegenwärtig ist, vergessen wir. Oder 19 10, 16| die Vergessenheit selbst gegenwärtig, so würde sie nicht ein 20 10, 16| Schmerzes des Körpers. Als das gegenwärtig war, nahm von ihnen die 21 10, 16| Gedächtnis, damit ich sie gegenwärtig sähe und im Geiste bewegte, 22 10, 16| mußte sie selbst einmal gegenwärtig sein, um ihr Bild aufzufassen. 23 11, 11| sondern in ihr alles stets gegenwärtig sei; dagegen keine Zeit 24 11, 11| dagegen keine Zeit ganz gegenwärtig sei; daß er sehe, wie alle 25 11, 14| dagegen die Gegenwart immer gegenwärtig wäre und nicht in die Vergangenheit 26 11, 15| vergangen war oder als sie noch gegenwärtig war, Denn dann nur konnte 27 11, 15| hundert Jahre überhaupt gegenwärtig sein können. Wenn das erste 28 11, 15| vergeht, so ist dies nur gegenwärtig, neunundneunzig Jahre aber 29 11, 15| eins vergangen, das andere gegenwärtig, die übrigen aber noch zukünftig. 30 11, 15| Mitte dieser hundert als gegenwärtig setzen, so haben wir vor 31 11, 15| können hundert Jahre nicht gegenwärtig sein. Nun siehe, ob nicht 32 11, 15| eine Jahr, das verläuft, gegenwärtig ist. Während der erste Monat 33 11, 15| in seinem ganzen Umfange gegenwärtig, so ist es überhaupt nicht 34 11, 15| so ist es überhaupt nicht gegenwärtig. Denn das Jahr hat zwölf 35 11, 15| jedesmal der ablaufende Monat gegenwärtig ist, die übrigen aber gehören 36 11, 15| der ablaufende Monat ganz gegenwärtig, sondern nur ein Tag davon; 37 11, 15| auch nicht ein Tag ganz gegenwärtig ist. Er wird von vierundzwanzig 38 11, 15| so könnte diese allein gegenwärtig genannt werden. Und doch 39 11, 18| mehr zukünftig, sondern gegenwärtig ist.~Wie es sich auch mit 40 11, 18| nicht zukünftig, sondern gegenwärtig. Wenn man also von einem 41 11, 18| ist, sondern was bereits gegenwärtig ist, aus dem das im Geiste 42 11, 18| schauen sie in sich als gegenwärtig. Unter so vielen Dingen 43 11, 18| Sonne; was ich sehe, ist gegenwärtig, was ich verkünde, ist zukünftig; 44 11, 18| ich sehe aber beide als gegenwärtig, so daß ich jene, die noch 45 11, 20| nehme ich sie nicht wahr. Gegenwärtig ist hinsichtlich des Vergangenen 46 11, 20| Vergangenen die Erinnerung, gegenwärtig hinsichtlich der Gegenwart 47 11, 20| Gegenwart die Anschauung und gegenwärtig hinsichtlich der Zukunft 48 11, 28| was ich noch sagen werde; gegenwärtig ist dagegen meine Aufmerksamkeit, 49 12, 11| Inbrunst festhält, ihr stets gegenwärtig bist, nichts Zukünftiges


Best viewed with any browser at 800x600 or 768x1024 on Tablet PC
IntraText® (V89) - Some rights reserved by Èulogos SpA - 1996-2007. Content in this page is licensed under a Creative Commons License