Index | Wörter: alphabetisch - Frequenz - rückläufig - Länge - Statistik | Hilfe | IntraText-Bibliothek
alphabetisch    [«  »]
möchten 2
möchtest 3
möchtet 1
möge 37
mögen 31
mögest 1
möget 1
Frequenz    [«  »]
37 etwa
37 fleisch
37 hörte
37 möge
37 reden
37 weg
37 zwischen
Aurelius Augustinus
Bekenntnisse

IntraText - Konkordanzen

möge

   Buch,  Kapitel
1 1, 6 | nicht begreifen sollte? Möge auch er sich freuen, der 2 1, 6 | Auch er freue sich, und möge er dich lieber finden, indem 3 1, 18| man selbst nicht leiden möge. Wie bist du so geheimnisvoll, 4 2, 3 | dieser meiner Schrift sein möge. Und zu welchem Zweck erzähle 5 2, 7 | vermieden hat zu tun, der möge mich nicht verlachen, daß 6 4, 10| Schöpfer des Alls; nicht mehr möge sie sich hängen daran mit 7 5, 6 | dich, woher er auch kommen möge. Schon hatte ich von dir 8 6, 8 | und bereit, jeden Anblick, möge er sein, wie er wolle, stolz 9 8, 1 | nur, wer es fassen könne, möge es fassen. Es sind zwar 10 8, 2 | Schüchternen Sitte war, er möge es nur vor ihnen ablegen; 11 9, 8 | die andere; niemand aber möge, wenn er dies bedenkt, auch 12 9, 11| weniger empfänglich bleibt, es möge dies eine noch zu ihrem 13 9, 13| unschuldig für uns geopfert hat.~Möge sie also in Frieden mit 14 10, 2 | offenbar, wer ich auch sein möge; und warum ich dir dies 15 10, 4 | jener brüderliche Sinn möge dies tun, kein fremder, 16 10, 8 | ist, "und dies oder jenes möge folgen." O, wenn dies oder 17 10, 8 | oder jenes schon da wäre." "Möge Gott dies oder jenes abwenden." 18 10, 34| nicht meine Seele fesseln; möge die Seele Gott fesseln, 19 10, 35| mir immer ferner liegen möge. Wenn ich aber dich bitte 20 10, 40| dir, wohin sich sammeln möge mein Zerstreutes und nichts 21 10, 40| Meinen sich von dir entfernen möge. Zuweilen läßt du mich eingehen 22 11, 2 | Mundes und meines Herzens. Möge deine Schrift meine keusche 23 11, 2 | an und billige es, Gnade möge ich finden im Angesicht 24 11, 12| ehe du es schufest, so möge er sich fassen und bedenken, 25 11, 18| fragen, meine Hoffnung, möge mein Bemühen nicht gestört 26 11, 18| Unter so vielen Dingen möge ein beliebiges Beispiel 27 11, 31| Tätigkeit. Wer dies erkennt, möge es dir bekennen; und wer 28 12, 10| Lebensquell zurück. Niemand möge mich hindern; daraus will 29 12, 11| Firmamente der Erde.~Hieraus möge die Seele, deren Pilgerfahrt 30 12, 11| Hause des Herrn bleiben möge ihr Leben lang; und was 31 12, 11| unveränderlich bist? - Hieraus möge also die Seele, die es vermag, 32 12, 17| Veränderlichkeit innewohnt, so möge es bleiben wie das ewige 33 12, 28| daß alles sehr gut würde, möge es mit dir vereint bleiben 34 12, 30| Mannigfaltigkeit von wahren Meinungen möge die Wahrheit selbst die 35 12, 30| Übereinstimmung erzeugen und möge unser Gott sich unser erbarmen, 36 13, 22| durch deine Erleuchtung möge er selbst prüfen, welches 37 13, 24| Gott, jedem verliehen hast. Möge dir aber mein Bekenntnis


Best viewed with any browser at 800x600 or 768x1024 on Tablet PC
IntraText® (V89) - Some rights reserved by Èulogos SpA - 1996-2007. Content in this page is licensed under a Creative Commons License