Index | Wörter: alphabetisch - Frequenz - rückläufig - Länge - Statistik | Hilfe | IntraText-Bibliothek
alphabetisch    [«  »]
pressefreiheit 1
pression 1
prestige 1
priester 232
priester- 5
priesteramt 4
priesteramtes 3
Frequenz    [«  »]
244 allen
243 muß
235 können
232 priester
229 ihren
228 sondern
225 allem

2. Vat. Konzil

IntraText - Konkordanzen

priester

Dei verbum
    Kapitel, Absatz
1 2, 10(7) | die Kirche, das mit dem Priester vereinte Volk und die ihrem 2 6, 25 | Kleriker, besonders Christi Priester und die anderen, die sich Lumen gentium Kapitel, Absatz
3 1, 5 | Gesalbte und als der zum Priester auf immerdar Bestellte erschienen ( 4 2, 11 | Krankensalbung und das Gebet der Priester empfiehlt die ganze Kirche 5 2, 13 | daß er Lehrer, König und Priester aller sei, das Haupt des 6 3, 20 | in der Unterweisung, als Priester im heiligen Kult, als Diener 7 3, 21 | den Bischöfen, denen die Priester zur Seite stehen, ist also 8 3, 21(58) | Hartel III B, 713: "Der Priester waltet an Christi Statt." 9 3, 21(58) | Hom. 2, 4: PG 62, 612: Der Priester ist "symbolon" Christi. 10 3, 28 | schon seit alters Bischöfe, Priester, Diakone heißen99. Die Priester 11 3, 28 | Priester, Diakone heißen99. Die Priester haben zwar nicht die höchste 12 3, 28(100)| Die Presbyter haben als Priester zweiter Ordnung nicht die 13 3, 28 | geweiht und so wirkliche Priester des Neuen Bundes102. Auf 14 3, 28 | der Bischöfe bilden die Priester, die zum Dienst am Volke 15 3, 28 | Sendung willen sollen die Priester den Bischof wahrhaft als 16 3, 28 | Weihe und Sendung sind die Priester alle einander in ganz enger 17 3, 28 | zusammenwächst, sollen die Priester um so mehr in vereinter 18 5, 41 | Heiligkeit voranführen. Die Priester sollen ähnlich wie die Ordnung 19 5, 41 | eifrige Nachahmer jener Priester, die im Laufe der Jahrhunderte 20 5, 41 | ganzen Kirche Gottes. Alle Priester, und vor allem die, die Sacrosanctum concilium Kapitel, Absatz
21 1, 7 | dar durch den Dienst der Priester, der sich einst am Kreuz 22 1, 22 | niemand sonst, auch wenn er Priester wäre, nach eigenem Gutdünken 23 1, 33 | werden die Gebete, die der Priester, in der Rolle Christi an 24 1, 35 | vorgesehen werden; sie sollen vom Priester oder von dem, der für diesen 25 1, 35 | Feiertagen, besonders da, wo kein Priester zur Verfügung steht; in 26 2, 60 | Einzelzelebration aller anwesenden Priester verlangt. ~b) Messen bei 27 2, 60 | Konzelebrationswesen zu leiten. ~2. Jedem Priester bleibt die Freiheit, einzeln 28 3, 71 | gebrauchen können, wenn kein Priester oder Diakon anwesend ist. ~ 29 3, 80 | jedoch der assistierende Priester die Konsenserklärung der 30 4, 87 | geweiht wird. Wenn nun die Priester und andere kraft kirchlicher 31 4, 87 | Christgläubigen, die zusammen mit dem Priester in einer approbierten Form 32 4, 89 | 86. Die Priester im heiligen Dienst der Seelsorge 33 4, 93 | Beten. Deshalb werden die Priester und alle anderen, die am 34 4, 102 | Kleriker und besonders die Priester, die zusammenleben oder 35 7, 130 | persönlich oder durch geeignete Priester, die Sachverständnis und Gaudium et spes Kapitel, Absatz
36 5, 45 | zusammenwächst, sollen die Priester um so mehr in vereinter 37 7, 65(14) | über die Ausbildung der Priester Optatam totius und Erklärung Gravissimum educationis Kapitel, Absatz
38 0, 7 | aber durch den Dienst der Priester und Laien, die ihnen die 39 0, 10 | ausgewählte und vorgebildete Priester, Ordensleute und Laien der Ad gentes Kapitel, Absatz
40 1, 4(19) | Patriarchen, Propheten, Priester und alle Heiligen der vorangegangenen 41 2, 14 | nicht bloß Katechisten und Priester kümmern, sondern die ganze 42 2, 16 | erhalten, die als Bischöfe, Priester und Diakone ihren Brüdern 43 2, 16(35) | über die Ausbildung der Priester Optatam totius, Nr. 4.8. 44 2, 16(37) | über die Ausbildung der Priester Optatam totius, Nr. 1: AAS 45 2, 16 | hinaus soll man geeignete Priester auswählen, die sich nach 46 2, 17 | als fähige Mitarbeiter der Priester möglichst gut ausüben können. 47 3, 19(2) | über Dienst und Leben der Priester Presbyterorum ordinis, Nr. 48 3, 19(2) | über die Ausbildung der Priester Optatam totius, Nr. 2: AAS 49 3, 20 | bewirken. Die einheimischen Priester sollen in den jungen Kirchen 50 3, 20 | Dienst und das Leben der Priester festgesetzt hat. Um diese 51 3, 20(4) | über Dienst und Leben der Priester Presbyterorum ordinis, Nr. 52 4, 23 | Einheimische oder Auswärtige: Priester, Ordensleute oder Laien. 53 4, 25(15) | über die Ausbildung der Priester Optatam totius des II. Vat. 54 4, 26 | Deshalb sind alle Missionare - Priester, Brüder, Schwestern und 55 4, 26(24) | über Dienst und Leben der Priester Optatam totius, Nr. 19-21: 56 4, 27(28) | über Dienst und Leben der Priester Presbyterorum ordinis, Nr. 57 6, 38 | wird, einige ihrer besten Priester, die sich für das Missionswerk 58 6, 38 | Konferenzen handeln über die Priester des Diözesanklerus, die 59 6, 39 | 39. Die Priester sind Stellvertreter Christi 60 6, 39 | Nichtchristen dient. Die Priester sollen in der Seelsorge Presbyterorum ordinis Kapitel, Absatz
61 Vorred, 1 | und gründlicher über die Priester zu sprechen. Was im folgenden 62 Vorred, 1 | gesagt wird, gilt für alle Priester, vor allem für die, die 63 Vorred, 1 | empfangene Sendung werden die Priester zum Dienst für Christus, 64 Vorred, 1 | für Christus, den Lehrer, Priester und König, bestellt. Sie 65 Vorred, 1(1) | über die Ausbildung der Priester Optatam totius: AAS 58 ( 66 1, 2 | Bischofsstandes sein10. Da das Amt der Priester dem Bischofsstand verbunden 67 1, 2 | übertragen. Dieses zeichnet die Priester durch die Salbung des Heiligen 68 1, 2 | sie auf diese Weise dem Priester Christus gleichförmig, so 69 1, 2 | handeln können11. Da die Priester für ihren Teil am Amt der 70 1, 2 | darbringen. Durch den Dienst der Priester vollendet sich das geistige 71 1, 2 | zielt das Dienstamt der Priester, und darin findet es seine 72 1, 2 | das Dienst und Leben der Priester ausgerichtet sind, ist die 73 1, 2 | ganzen Leben kundtun. Ob die Priester sich darum dem Gebet und 74 1, 3 | 3. Die Priester werden aus der Reihe der 75 1, 3 | um alle zu retten18. Die Priester des Neuen Testamentes werden 76 2, 4 | das man mit Recht vom Priester verlangt2. Da niemand ohne 77 2, 4 | ist die erste Aufgabe der Priester als Mitarbeiter der Bischöfe 78 2, 4(4) | 2 Kor 11,7. Insofern die Priester Mitarbeiter der Bischöfe 79 2, 4 | Christi Wort" (Röm 10,17). Die Priester schulden also allen, Anteil 80 2, 5 | dienten. Darum werden die Priester von Gott durch den Dienst 81 2, 5 | der Eucharistie, der der Priester vorsteht, ist also die Mitte 82 2, 5 | Gemeinschaft der Gläubigen. Die Priester leiten darum die Gläubigen 83 2, 5 | Herrn Jesus Christus17. Die Priester selbst setzen das Lob und 84 2, 5 | seines Leibes mitteilt19. Die Priester mögen die Wissenschaft und 85 2, 6 | 6. Die Priester üben entsprechend ihrem 86 2, 6 | Auferbauung der Kirche müssen die Priester allen nach dem Beispiel 87 2, 6 | diese zu fördern, sollen die Priester ihnen helfen, zu erkennen, 88 2, 6 | christlich erfüllen. Obgleich die Priester allen verpflichtet sind, 89 2, 6 | meistern. Ferner mögen die Priester daran denken, daß alle Ordensmänner 90 2, 6 | Gemeinschaft sollen die Priester aber niemals irgendeiner 91 2 | II. Die Beziehung der Priester zu anderen~ 92 2, 7 | 7. Alle Priester haben zusammen mit den Bischöfen 93 2, 7 | Bischöfe sollen darum die Priester, denen in der Weihe die 94 2, 7 | von Gott, daß er über den Priester ausgieße "den Geist der 95 2, 7 | sollen die Bischöfe die Priester als ihre Brüder und Freunde 96 2, 7 | für die Heiligung ihrer Priester39; deshalb sollen sie die 97 2, 7(41) | seelsorglichen Aufgaben. Über die Priester als Berater der Bischöfe 98 2, 7 | wirksam unterstützen. Die Priester aber sollen die Fülle des 99 2, 7 | wird44. Die Einheit der Priester mit den Bischöfen wird in 100 2, 7 | Diözese überschreitet. Kein Priester kann abgesondert und als 101 2, 8 | 8. Die Priester, die durch die Weihe in 102 2, 8 | bekundet, wenn die anwesenden Priester aufgefordert werden, dem 103 2, 8 | zusammen feiern. Die einzelnen Priester sind also mit ihren Mitbrüdern 104 2, 8 | Bruderliebe verpflichtet die Priester, die Gastfreundschaft zu 105 2, 8 | aus" (Mk 6,31). Damit die Priester darüber hinaus im geistlichen 106 2, 8 | Hilfe die Heiligkeit der Priester in der Ausübung ihres Dienstes 107 2, 8 | Schließlich werden sich die Priester, aufgrund der gleichen Gemeinschaft 108 2, 9 | 9. Wenngleich die Priester des Neuen Bundes aufgrund 109 2, 9 | Quell der Taufe, sind die Priester Brüder unter Brüdern51, 110 2, 9 | allen anvertraut ist52. Die Priester müssen also ihr Leitungsamt 111 2, 9 | für viele" (Mt 20,28). Die Priester sollen die Würde der Laien 112 2, 9 | nehmen55. Endlich leben die Priester mitten unter den Laien, 113 2, 9 | den Sorgen und Nöten ihrer Priester Anteil nehmen und ihnen 114 2 | III. Die Verteilung der Priester und der Priesternachwuchs~ 115 2, 10 | Priestertum, an dem die Priester in Wahrheit Anteil erhalten 116 2, 10 | vorgezeichnet ist59. Die Priester mögen also daran denken, 117 2, 10 | Deshalb sollen sich die Priester jener Diözesen, die mit 118 2, 10 | angemessene Verteilung der Priester, sondern auch für spezielle 119 2, 10 | Gemeinwohl der ganzen Kirche Priester zugeteilt oder inkardiniert 120 2, 10 | stets unangetastet bleiben. Priester, die in ein fremdes Gebiet 121 2, 11 | Ende der Welt stets seine Priester haben muß, damit die Christen 122 2, 11 | priesterlichen Sendung, durch die der Priester teilhat an der Sorge für 123 2, 11 | daß die Kirche stets die Priester habe, die zur Erfüllung 124 2, 11 | diese Zeichen müssen die Priester aufmerksam beachten66. Ihnen 125 2, 11(65) | über die Ausbildung der Priester Optatam totius, Nr. 2: AAS 126 3 | Kapitel: Das Leben der Priester~ 127 3 | I. Die Berufung der Priester zur Vollkommenheit~ 128 3, 12 | Weihesakrament macht die Priester Christus dem Priester gleichförmig. 129 3, 12 | die Priester Christus dem Priester gleichförmig. Denn sie sind 130 3, 12 | vollkommen ist" (Mt 5,48). Als Priester sind sie jedoch in besonderer 131 3, 12 | fortzuführen vermögen2. Jeder Priester vertritt also, seiner Weihestufe 132 3, 12 | Herrlichkeit ein4. Ähnlich die Priester: durch die Salbung des Heiligen 133 3, 12 | hin. Die Heiligkeit der Priester hinwiederum trägt im höchsten 134 3, 12 | die Heilige Synode alle Priester inständig, mit Hilfe der 135 3, 13 | 13. Die Priester gelangen auf ihnen eigene 136 3, 13 | beim Meßopfer, handeln die Priester in besonderer Weise an Christi 137 3, 13 | Kirche15. Während sich so die Priester mit dem Tun des Priesters 138 3, 13(15) | auch wenn sie privat vom Priester zelebriert wird, ist dennoch 139 3, 13 | nach dem Beispiel jener Priester, die auch in unserer Zeit 140 3, 14 | Erst recht können sich Priester, die von den überaus zahlreichen 141 3, 14 | dazu beitragen mögen. Die Priester können sie daher erreichen, 142 3, 14 | Einheit ihres Lebens. Die Priester werden also ihrem Leben 143 3, 14 | priesterlichen Lebens, so daß der Priester in seinem Herzen auf sich 144 3, 14 | machen, müssen sich die Priester all ihr Tun und Lassen vor 145 3, 14 | erfordert also, daß die Priester, um nicht ins Leere zu laufen25, 146 3 | das geistliche Leben der Priester (Evangelischen Räte)~ 147 3, 15 | die für den Dienst der Priester besonders erfordert sind, 148 3, 15 | Hirtenliebe drängt also die Priester dazu, in dieser Gemeinschaft 149 3, 15 | seinem Wesen heraus, daß die Priester, wenn sie bei der Ausübung 150 3, 15 | Gehorsam machen sich die Priester Christus gleichförmig. Sie 151 3, 16 | erwählen, auch hochverdiente Priester im Ehestand gibt. Wenn diese 152 3, 16 | Himmelreiches willen37 werden die Priester in neuer und vorzüglicher 153 3, 16 | Konzil mahnt daher alle Priester, die im Vertrauen auf Gottes 154 3, 16 | beharrlicher werden die Priester und mit ihnen die ganze 155 3, 16 | Heilige Synode nicht nur die Priester, sondern alle Gläubigen, 156 3, 17 | übrigen Menschen haben die Priester Gelegenheit, die menschlichen 157 3, 17 | großer Bedeutung für die Priester, weil sich ja die Sendung 158 3, 17 | Sendung im Weg steht. Denn die Priester, deren "Anteil und Erbe" 159 3, 17 | eigentlichen Sinne sollen die Priester sachgerecht und nach den 160 3, 17 | zugute kommen45. Was die Priester, nicht anders als die Bischöfe, 161 3, 17 | Vermögens verwenden47. Die Priester sollen darum ihr Herz nicht 162 3, 17 | diese Lebensform können die Priester den Geist der Armut, den 163 3, 17 | ausgesandt hat, sollen die Priester und ebenso die Bischöfe 164 3, 18 | allen Lebenslagen sollen die Priester die Einheit mit Christus 165 3, 18 | ihres Dienstes, sollen die Priester mit kindlicher Ergebung 166 3, 18 | suchen und erbitten die Priester von Gott inständig jenen 167 3, 19 | 19. Die Priester werden vom Bischof bei der 168 3, 19 | Antwort zu geben, sollen die Priester ferner die Dokumente des 169 3, 19 | Fortschritte machen, sind die Priester anzueifern, ihre religiösen 170 3, 19 | vorzubereiten. Damit die Priester um so williger den Studien 171 3, 19 | Möglichkeiten suchen, daß alle ihre Priester regelmäßig, vor allem aber 172 3, 19(59) | über die Ausbildung der Priester Optatam totius, Nr. 22: 173 3, 20 | 20. Die Priester, die, dem Dienst Gottes 174 3, 20 | gerechte Entlohnung der Priester sichergestellt ist, sind 175 3, 20 | selbst, zu deren Besten die Priester ja arbeiten, in einer echten 176 3, 21 | Beiziehung einiger delegierter Priester und, wo es geraten erscheint, 177 3, 21 | kranken, invaliden und alten Priester gesorgt wird. Die Priester 178 3, 21 | Priester gesorgt wird. Die Priester aber sollen eine solche 179 Ende, 22 | heutigen Zeitumständen die Priester leiden. Sie weiß, wie sehr 180 Ende, 22 | ändert. Von da her haben die Priester und bisweilen sogar die 181 Ende, 22 | sie. So sollen denn die Priester daran denken, daß sie in 182 Ende, 22 | wissen. Helfen doch alle Priester mit an der Ausführung des 183 Ende, 22 | der in den Herzen vieler Priester und Gläubigen einen wahrhaft Apostolicam actuositatem Kapitel, Absatz
184 Einl, 1 | denen es nur ganz wenige Priester gibt oder diese, wie es 185 4, 17 | möglich ist, an die Stelle der Priester. Sie setzen oft ihre eigene 186 4, 20 | entsprechen. Es lädt die Priester und Laien, die in ihnen 187 5, 25 | Pfarrer sowie die übrigen Priester des Welt- und Ordensklerus 188 5, 25 | geeignete und wohlausgebildete Priester sorgfältig ausgewählt werden5. 189 6, 30 | Volkes Gottes zu sein. Die Priester aber mögen in der Katechese, Optatam totius Kapitel, Absatz
190 Vorw | katholischen Priestertums für alle Priester des Welt- und Ordensklerus 191 Vorw, 0(1) | Christi selbst vom Dienst der Priester abhängt, geht aus den Worten 192 Vorw, 1 | entspricht, in denen die Priester ihren Dienst auszuüben haben. ~  ~  ~ 193 Vorw, 1(2) | Die ganze Ausbildung der Priester, d. h. die Seminarordnung, 194 Vorw, 2 | bereitwillig folgen können. Alle Priester sollen ihren apostolischen 195 Vorw, 2(3) | Nostræ: "... die Zahl der Priester ist sowohl in den katholischen 196 Vorw, 5 | Vater in Christus sein. Alle Priester sollen das Seminar als das 197 Vorw, 5(8) | sein ... Gebt den Seminaren Priester, die mit höchster Tugend 198 Vorw, 8 | werden sie einst Christus dem Priester gleichförmig; so sollen 199 Vorw, 9 | sind und daß sie später als Priester ihrem eigenen Bischof als 200 Vorw, 18 | geschickt werden, um so Priester heranzubilden, die in den 201 Vorw, 19(41) | Gaben und der Ausbildung der Priester sprechen, so besonders: 202 Vorw, 19(41) | Ansprachen an Seminaristen und Priester die Gestalt des Guten Hirten 203 Vorw, 22(48) | ders., Ansprache an die Priester "Convictus Barcinonensis", 204 Ende | übertragen, die künftigen Priester Christi im Geist der Erneuerung, Perfectae caritatis Absatz
205 24 | 24. Priester und christliche Erzieher Christus Dominus Kapitel, Absatz
206 Vorw, 2 | authentische Lehrer des Glaubens, Priester und Hirten geworden5. ~ 207 1, 6 | der geringen Anzahl der Priester, in der Gefahr schweben, 208 1, 6 | sorgen, daß einige ihrer Priester in die erwähnten Missionsgebiete 209 2, 15 | ihrer Gewalt sowohl die Priester ab, die ja, um sorgsame 210 2, 16 | veranstalten, in denen die Priester gelegentlich zusammenkommen, 211 2, 23 | koordinieren, vor allem aber seine Priester kennenzulernen und auch 212 2, 23 | Betreuung. Das kann er tun durch Priester oder Pfarreien dieses Ritus 213 2, 23 | Muttersprache gesorgt, sei es durch Priester oder Pfarreien dieser Sprache, 214 2, 27 | Diözese zählen auch jene Priester, die seinen Senat oder Rat 215 2, 27 | neue Ordnung erhalten. Die Priester und Laien, die zur Diözesankurie 216 2, 28 | 28. Es haben zwar alle Priester, die Diözesan- wie die Ordensgeistlichen, 217 2, 28 | Einheit des Willens der Priester mit dem Willen des Bischofs 218 2, 28 | möge daher der Bischof die Priester, auch gemeinsam, zu Gesprächen, 219 2, 29 | Bischofs sind auch jene Priester, denen er eine Seelsorgsaufgabe 220 2, 29 | Unterstützung leisten auch jene Priester, denen der Bischof bestimmte 221 2, 29 | Vereinen überträgt. Auch die Priester, die überdiözesanen Arbeiten 222 2, 30 | gemeinschaftliche Leben der Priester, besonders wenn sie der 223 2, 30 | sollen sie dazu auch andere Priester beiziehen, die der verschiedenen 224 3, 43 | Militärbischof genügend Priester zur Verfügung stellen, die Unitatis redintegratio Kapitel, Absatz
225 2, 10 | die zukünftigen Hirten und Priester über eine Theologie verfügen, 226 2, 10 | Von der Ausbildung der Priester hängt ja die notwendige Orientalium ecclesiarum Kapitel, Absatz
227 4, 13 | werden. Demgemäß können die Priester dieses Sakrament spenden 228 4, 14 | 14. Alle ostkirchlichen Priester können dieses Sakrament 229 4, 14 | beachten15. Wenn lateinische Priester Vollmacht haben, dieses 230 4, 14(16) | ostkirchliche Gläubige durch Priester des lateinischen Ritus, 231 4, 16 | die Beichtvollmacht für Priester aller Riten, die eine solche 232 6, 27 | Zugang zu einem katholischen Priester sich als physisch oder moralisch


Best viewed with any browser at 800x600 or 768x1024 on Tablet PC
IntraText® (V89) - Some rights reserved by Èulogos SpA - 1996-2007. Content in this page is licensed under a Creative Commons License